Turnierhundsport (THS)

THS-ler- "die alte Riege" (altes Gelände)

Bei dem Name `Turnierhundsport´ hat uns schon manch einer die Frage gestellt:
„ Heißt das, ich muss dann an Turnieren teilnehmen, um mitzumachen??
“Das lässt sich schnell beantworten:    „ NEIN ! “
(…aber wir freuen uns natürlich über weitere Teilnehmer !!)

Bei uns trainieren sowohl die „aktiven THS-ler“ neben solchen die es noch werden möchten, als auch Hundefreunde, die einfach „nur“ Spaß an der gemeinsamen Beschäftigung mit ihrem Vierbeiner haben.

Es ist ein wirklicher Breitensport, also grundsätzlich für Menschen jeden Alters und für Hunde aller Rassen möglich.

Einem Probetraining steht im Prinzip nichts im Weg, wenn Euer Hund gesund und sozialverträglich ist sowie bereits über einen guten Gehorsam verfügt.
- Sprecht bei Interesse vorher einfach unseren Übungsleiter an. -

So… nun aber zur Sparte!

- Was ist THS? –

Unter diesem Oberbegriff werden eine Reihe von eigenständigen Disziplinen zusammengefasst:

1. Vierkampf             (in den Klassen VK1, VK2 und VK3)
2. Hindernislauf       (als Einzeldisziplin)
3. Geländelauf         (GL über eine Distanz von 1.000m, 2.000m und 5.000m)
4. CSC                      (Combination Speed Cup)
5. Dreikampf             (wie Vierkampf, aber ohne Unterordnung, für Einsteiger)
6. Shorty
7. K.O.-Cup

Das Angebot ist also breit gefächert und bietet damit abwechslungsreiche Möglichkeiten seinen Hund spielerisch und sportlich auszulasten und dient auch der eigenen Ertüchtigung.

Dies kann durch Wettkampferlebnis und -erfolg abrundet werden!!
(- Meist in der Zeit von April bis Oktober -)

Das Hund-Mensch–Team starte dabei in „seiner “ Alterklasse (d.h. der AK des Hundeführers). Somit wird das Leistungsvermögen differenziert angepasst und auch die Rasse ihres Vierbeiners spielt keine Rolle.
Ideal für Jugendliche und sportliche Erwachsene, aber auch für die Fit-gebliebenen, die Interesse an einer schönen Freizeitgestaltung mit körperlicher Ertüchtigung suchen.

- Bei allen Ambitionen steht für uns aber vor allem der Spaß mit Gleichgesinnten an erster Stelle.–

Geländelauf (GL)

Es geht  über Stock und Stein
(Streckenposten weisen den Damen und Herren den Weg)
über eine Distanz von

- 1.000m

- 2.000m oder

- 5.000m

Vierkampf (VK)

Die Königsdisziplin des THS.
- Es heißt:“  Was der Zehnkampf in der Leichtathletik darstellt,ist der Vierkampf im Bereich des Turnierhundsports. “-

Zum Vierkampf (VK) gehören:

Die Gehorsamkeitsübung:

Das Laufschema gleicht dem der Begleithundeprüfung,wobei hier die sogenannte „Gruppe“ wegfällt. Es werden dabei drei (Schwierigkeits-) Stufen unterschieden: VK 1, VK 2 und VK 3.
In den unterschiedlichen Stufen variieren die Laufschemata und es entfällt im VK 2 und 3  die Vorführung der Leinenführigkeit und wird durch das Zeigen einer „Steh-“Übung ergänzt.

Drei Laufdisziplinen

- Hindernislauf:
Ziel bei dieser Disziplin ist es,den Hund über die Strecke von 75m sicher und zuverlässig über die 8 unterschiedlichen Hindernisse zu führen,der Hundeführer läuft nebenher.

Anmerkung:
Der Hindernislauf ist auch als Einzeldisziplin möglich und besonders bei Anfängern beliebt, um erste (Wettkampf-)Erfahrungen zu sammeln.
Hier wird in zwei Gruppen unterteilt. Hunde mit einer Schulterhöhe bis einschließlich 50cm und Hunden über 50cm.

- Hürdenlauf:
Auf einer Strecke von 50m werden drei Hürden hintereinander aufgestellt,die von unserem Vierbeiner übersprungen werden,während der Hundeführer möglichst parallel dazu mitlaufen soll.
Im VK 2 läuft der Hundeführer zudem nicht mehr “nur”nebenher,sondern springt mit dem Hund über die Hindernisse, im VK 3 werden aus den 3 Hürden dann 6 Hürden, die mit einer Wendestange absolviert werden müssen.

- Slalom:
Hier geht es im Zick-Zack durch insgesamte sieben Tore über eine Gesamtstrecke von 75m.

- Beim Turnier-

Werden die Laufdisziplinen freifolgend gezeigt,erhält das Team Bonuspunkte. Während Fehler am Hindernis oder ein Vorprellen des Hundes mit Fehlerpunkten bewertet werden. Deshalb ist ein guter Grundgehorsam für diese Übungen sehr wichtig. (Schließlich wartet am Spielfeldrand so manche Ablenkung ;O) )

Um an einem offiziellen Turnier teilnehmen zu können ist eine bestandene Begleithundeprüfung Voraussetzung.

- Achtung!! -
Ausnahme ist dabei der Dreikampf. 
Hier entfällt der Gehorsamkeitsteil und die Teilnehmer können ohne BH starten.

Besonders für die „Beginner“ ist dies ein schöner THS-Einstieg.

Checkliste fürs Turnier

- Impfpass

- Leistungskarte

- Mitgliedsausweis

- NEU!!-

Nun ist sie endlich raus, die lang angekündigte Änderung der Prüfungsordnung im Turnierhundsport.

Wer sich die Neuerungen anschauen möchte, kann sie mit den folgenden Links von der DVG-Seite herunterladen…

Änderungen der neuen PO-THS

Komplette PO-THS 2013

========================
Kurz zusammengefasst: