Gesellschaftliche und sportliche Veranstaltungen

Veranstaltungen ab 2010.

 

 

64. Karneval am 11. Februar 2017

Unser Festausschuss

Arster Karneval, der 64. in diesem Jahr – da war er und er begann um 15.00 Uhr mit den Kindern. Sie kamen wie gewohnt mit ihren Eltern und Großeltern in lustigen Kostümen. Das ist auch für die Eltern ein besonderer Moment, wenn ihre "Kleinen" so toll aussehen. Auch ich erinnere mich daran, dass ich als Arster Kind beim Karneval war und dazu noch in der Prinzengarde!! Selbstverständlich ging ich auch mit meinen Kindern zu „unserem“ Karneval. Arster Karneval das ist Tradition, er gehört einfach in diesen Stadtteil. Heute stehen meine Kinder auf der Bühne, mein Mann sitzt im Elferrat, ich gehöre zum Festausschuss und darf euch berichten, wie die Feier so verlief. DJ Toddy hatte ein tolles Unterhaltungsprogramm für die kleinen Narren erstellt. Jan Großkopf von der Kita St. Johannes Arsten war kurzfristig erkrankt. Alle Kinder riefen ihn beim Namen und schickten ihm Grüße, damit er im nächsten Jahr wieder dabei ist.

Um 20.00 Uhr war es dann wieder soweit für die großen Jecken. Das Spektakel wurde durch den Einmarsch des Prinzenpaares, dem Elferrat und der Prinzengarde eröffnet. Der Präsident des Elferrates, Jörg Voigt, begrüßte alle Gäste und stellte zuerst das neue Prinzenpaar – Prinzessin Saskia und Prinz Benedict vor.

Die erste Amtshandlung des Abends durfte dann Prinz Benedict (genannt Bene) übernehmen, in dem er das Publikum willkommen hieß und was für Freude es ihn macht, dass er gemeinsam mit den Arstern lacht. Dann übergab er der Prinzessin  das Wort, die auch betonte, wie schön ist unser Ort. Beide waren nun bereit, das Arster Volk durch diese Nacht zu begleiten und es auch mit fester Hand und Humor zu leiten. Das Publikum war schon jetzt in Schwung, DJ Toddy ist wieder da und macht Musik, Stund für Stund! So konnte der Arster Karneval beginnen mit dem Gardetanz der Prinzengarde von Rot-Weiß unter der Leitung von Renate Wille.

Auch die Zumba-Gruppe vom Avant-Sportstudio unter der Leitung von Hedy Sobotik begeisterte erneut das Publikum mit lebhaften Tänzen voller Energie und Rhythmus! Voller Power und toller Choreografie zeigten die Damen wieder  ihr Können.

Ja und dann ging es gleich los von null auf hundert. Die Halle tobte als DJ Toddy los legte. Arsten kann feiern – Arsten kann Karneval. Das können wir nach nunmehr 64 Jahren wirklich behaupten!

Danach überzeugte ein Duotanzpaar von Rot-Weiß mit ihrer Tanzeinlage, gefolgt von der Line-Dance-Gruppe Woodlegs, wo wir musikalisch "in den wilden Westen" geführt wurden.

Ein weiterer Höhepunkt des Abends war ebenfalls die Rock'n Roll Boogie Rebels Gruppe, die ihr ganzes Können auf der Bühne zeigte. Das Publikum dankte es mit großem Applaus.

Auch Renate Wille vom Karnevalsverein Rot-Weiß erfreute alle Gäste mit dem neuen Showtanz. Alte Tradition schon, dass Rot-Weiß zu unserem  Karneval kommt. Wieder ein dickes Dankeschön an Renate Wille!

Ja und nun legte unser DJ Toddy nochmal los mit einer musikalischen Einlage, man könnte auch sagen mit einer artistischen Einlage. Was der immer für Verrenkungen macht, seine Musik auflegt, dazu singt und dabei über die Bühne springt, unglaublich. Das muss man einfach erleben und dass wir das auf unserem Arster Karneval erleben durften, ist einfach nur Spitze! Danke Toddy – jetzt gehörst Du auch schon zu uns Arstern !

Und nun war es wieder soweit. Ganz zum Schluss des Programms begeisterte uns  "Mickie Krause" unser Mathias Sünramm mit seinen Ballermann-Songs und brachte den Saal zum Kochen. Er hat wieder einmal alles gegeben und uns durch seine Lieder in Stimmung gebracht. Absoluter Höhepunkt ist inzwischen unsere Helene Fischer!  Mit ihrer zauberhaften Stimme stellte sie ihre Lieder vor. Wie eine Gazelle schwebte sie über die Bühne diesmal ganz in schwarz gekleidet, sehr sexi und natürlich selbst genäht!! Immer wieder wunderschön anzusehen unsere Helene Fischer, die mit bürgerlichen Namen Diana Sünramm heißt.

Nachdem alle Künstler durch den Präsidenten Jörg Voigt verabschiedet waren, alle ihren Orden bekommen hatten und das Programm beendet war, ging es so richtig los mit DJ Toddy. Es war ein tolles Programm und alle waren bereit für eine tanzfreudige Nacht.  Es war ein gemischtes Publikum von jung bis alt und alle haben gesungen, getanzt und gefeiert. Alle waren mehr als zufrieden.

Wir bedanken uns mit einem 3-fachen Arsten hinein bei allen Künstlern, die auf der Bühne standen, beim Prinzenpaar und auch bei DJ Toddy, bei allen Helfern, die uns Jahr für Jahr unterstützen, damit wir so ein tolles Fest überhaupt starten können.

Unser Festausschuss ist ein tolles Team, und wir brauchen immer wieder Leute zur Unterstützung. Für mich ist es ein besonderes Ereignis, wenn die Sporthalle in eine Festhalle verwandelt wird. Und man freut sich auch, wenn alles reibungslos läuft, denn viele Hände helfen viel! Ich bin stolz, dass ich dabei sein darf, ein so großes Fest wie den Karneval zu organisieren und man sieht die Veranstaltung mit ganz anderen Augen. Wenn auch ihr zum Festausschuss gehören wollt, dann meldet euch bei unserem Festwart Nils Lackmann!

Und nun möchte ich wieder einmal sagen, ihr ward ein tolles Publikum, wir sehen uns wieder im nächsten Jahr – es war doch alles wunderbar!

Resel Sünramm

Festausschuss

Alle Bilder sind von Resel Sünramm
Alle Bilder stammen von Jörg Teichfischer (für den Stadtteil-Kurier)

Vereinsfest "Rot-Weiße Nacht" am 19. November 2016

Bereits zum zehnten Mal nach dem Zusammenschluss tauschten unsere Sportler und Sportlerinnen ihr sportliches Outfit gegen ihre Abendgarderobe ein. Anlass hierzu war unser Vereinsfest „Rot-Weiße Nacht“, das am Sonnabend, 19. November im Restaurant „Hotel Zum Werdersee“, Bremen-Habenhausen, stattfand.

Um 20.15 Uhr begrüßte unser Vorsitzender, Andreas Vroom, die zahlreich erschienenen Mitglieder. Von denen mehr als die Hälfte zur jüngeren Generation zählte. Ein Zeichen, dass der Verein nicht nur in seiner Tradition lebt, sondern auch junge Menschen hier ihre sportliche und gesellige Heimat finden.

Fester Bestandteil eines Vereinsballs ist die Ehrung der Mitglieder, die ihrem Verein jahrzehntelang die Treue gehalten haben. Andreas Vroom und sein Stellvertreter Bernward Fröhlingsdorf nahmen mit Ehrennadeln und Ehrenurkunden unter dem Beifall der Anwesenden diese Ehrungen vor.

Mitgliederehrungen

25 Jahre: Theresia Boese, Reinhard Brinkmann, Otto Luwig Domke, Torsten Grosskopf, Florian Holst, Andre Imlau, Bärbel Latzel, Monika und Winfried Prang, Silke Rosemeyer, Axel Stahl, Rolf Wagener, Gerd Wessling, Christian Zientek

40 Jahre: Edith Belz, Anneliese Brückner, Rainer Daum, Renate Ebeling, Ilse Juncker, Gisela Kaemena,  Edith Kalscheuer,  Karin Kifmeier, Bernd Schulze, Wolfgang Träder

50 Jahre: Vera Klauer-Böhrnsen, Thea Janßen

60 Jahre: Friedhelm Koch

70 Jahre: Ehrenmitglied Andreas Wendel, Günter und Rolf Zurkuhle

80 Jahre: Friedrich Busch

Wesen und Zweck eines Sportvereins ist der Sport, und so galt es auch in diesem Jahr, außerordentliches ehrenamtliches Engagement sowie herausragende sportliche Leistungen zu würdigen. Unser Geschäftsführer, Jens Ellrott, stellte in launigen Worten die jeweiligen Bereiche vor und übergab Anerkennungsgutscheine.

Fußballbereich:

Außerordentliches ehrenamtliches Engagement:

Das Schiedsrichtergespann mit Simon Rott, Allen Chen und Christopher de Vries.

Herausragende sportliche Leistungen:

Der 1. Herren mit den Trainern Steffen Dieckermann + Team (Ali Maatouk, Christian Zientek, Oliver Mönkeberg) gelang nach 7 Jahren Abstinenz endlich der langersehnte Wiederaufstieg in die Landesliga

Der 1. A-Junioren mit den Trainern: Ugur Biricik + Team (Ali Eryörük und Frank Nixdorf) Trainerteam nicht mehr im Verein! gelang Im dritten Anlauf mit einem 2:1 Sieg im Relegationsspiel gegen Union 60 der Aufstieg in die Regionalliga Nord.

Der 1. C-Junioren mit den Trainern Jürgen Damsch und Lars Turkowski gelang der Aufstieg in die Regionalliga Nord. Nach dem Gewinn der Winterrunde gewann die U15 auch die Sommerrunde und stieg als Landesmeister in die höchste deutsche Spielklasse auf.

Handballbereich

Der 2. Damen mit den Trainern Marc Winter und Jens Ellrott gelang der Aufstieg in die Landesliga. Nach dem unverschuldeten Zwangsabstieg aufgrund formeller Fehler gelang dem jungen Team der sofortige Wiederaufstieg, den sie aber aufgrund des Abstiegs der 1. Damen in dieselbe Liga nicht vollziehen durften.

Der weibliche Jugend B  mit den Trainern Torsten Uhlenberg und Svenja Schultz gelang der Aufstieg in die Oberliga. Nach einem Showdown im letzten der Saisonspiel der Landesliga sicherten sich die „Bad Girls“ die Qualifikationsspiele zur Oberliga Nord, die sie als Gruppenerster mit dem Aufstieg in die höchste Spielklasse krönten.

Leichtathletikbereich

Anneke Köpp und Lisa Koßmann ersprinteten 18(!) DM-Normen in der Jugend, bei den Juniorinnen und bei den Frauen. Einmalig in der Historie ist, dass die beiden sowohl mit der 4x200m Staffel in der Halle (Platz 7), als auch mit der 4x400m Staffel (Platz 6) und der 4x100m Staffel (Platz 4) die Endläufe der Deutschen Meisterschaften erreichten. Mit der 4x100m Staffel wurden sie zudem Norddeutsche Meister, mit der 4x200m Staffel in der Halle Norddeutscher Vizemeister. Anneke wurde zudem in der U20 über 100m Norddeutsche Vizemeisterin

Trainer Jens Ellrott

Mike Schwenke wurde 1. bei den Nationalen Spielen der Special Olympics im Kugelstoßen. Internationaler Deutscher Meister der Behinderten im Kugelstoßen und Vizemeister über 400m

Trainerin Sandra Schwenke

Tanzbereich

Hier wurden Eleonore und Werner Wienrank geehrt, die nach 25 Jahren ihre sportliche Laufbahn zum Jahresende beenden. Auf den ausführlichen Artikel auf den Seiten der Tanzabteilung möchten wir  gerne hinweisen.

Tennisbereich

Der Herren 65 mit Volker Sassenberg - Ernst Brüggemann - Dieter Rauer - Wolfgang Keller - Rainer Aulich - Jürgen Arth - Werner Schwertner - Bernd Luxenhofer gelang der Aufstieg in die Nordwest-Liga.

Nach all diesen Ehrungen wurde kräftig das Tanzbein geschwungen und auch viele spartenübergreifende Gespräche geführt.

Unserem Festwart, Nils Lackmann, unter Mithilfe von Resel Sünram, die die Tischkarten erstellte, ist es erneut gelungen eine tolle „Rot-Weiße Nacht“ zu organisieren.

                                Dafür ein  herzlicher Dank!!!

25 Jahre Vereinsmitgliedschaft
Schiedsrichtertrio
1. Fußballherren
1. A-Junioren
C-Jugendtrainer
2. Handballdamen
Handball-B-Mädchen "Bad Girls"
Leichtathletin Anneke Köpp
Leichtathlet Mike Schwenke + Anneke Köpp
Tanzehepaar Wienrank
Die gute Seele der Geschäftsstelle Geburtstagskind Petra Fehsenfeld
Herrlicher Sektgenuß

Großes Laternenfest und Feuerwerk am Freitag, 09. September auf der Sportanlage Korbhauser Weg

 Der schon zur Tradition gewordene Laternenumzug wurde wie immer von den Spielmannszügen aus Natenstedt und Woltmershausen musikalisch begleitet. Gestartet wurde jeweils um 20.00 Uhr an der Schule Arsten am Korbhauser Weg und auf dem Parkplatz des Einkaufszentrums am Arsterdamm. Es waren zahlreiche Laternenvarianten sowie viele bunt geschmückte Häuser und Gärten zu sehen. Auch in diesem Jahr nahmen wieder  viele Teilnehmer an diesem tollen Spektakel teil. Die Kleinen hielten stolz ihre meist selbst gebastelten Laternen und die Augen schauten nach jedem geschmücktem funkelndem Haus.

An dieser Stelle ein großer Dank an die Bewohner von Arsten, die sich die Mühe gemacht haben, ihre Gärten oder Häuser zu schmücken. Macht weiter so!!

Nach dem Umzug gab es ein  geselliges Beisammensein auf dem Sportgelände. Es hat sich wieder mal  bewährt, dass das Mitbringen von  alkoholischen Getränken verboten war. Inzwischen haben sich auch alle daran gewöhnt, dieses nicht mehr zu tun!

Aufgrund der guten Arbeit der Polizei und unserem Ordnungsdienst kam es auch in diesem Jahr zu keinen Ausschreitungen und alle konnten einen fröhlichen Abend verbringen. Der krönende Abschluss des Laternenumzuges war das große Feuerwerk gegen 21.30 Uhr.  Der Festausschuss sorgte für schwungvolle Partymusik. Es herrschte eine ausgelassene Stimmung und das auch noch bei so einem wunderbaren Wetter mit sommerlichen Temperaturen, wie wir es seit Jahren nicht hatten!

Vielen Dank an alle, die den Festausschuss durch ihre Mitarbeit unterstützten, nur so kann ein tolles Fest zustande kommen.

Dann bis zum nächsten Jahr!!

Im Namen des Festausschusses

Resel Sünramm

Alle Bilder TuS Komet Arsten

Sommerferienfreizeiten 2016 erfreuen sich wieder großer Beliebtheit!!

Auch in diesem Jahr führte der Verein wieder für zwei Wochen eine Ferienfreizeit von 09.00 bis 15.00 Uhr für je 20 Kinder im Alter von 6 – 13 Jahren in Begleitung der Übungsleiter/innen Alexandra Hammermeister, Felina Bettinger, Tom Trebin und Reinhard Brinkmann durch. Neben den morgendlichen Ausflügen in die Stadt und in den Stadtteil, gab es mittags ein schmackhaftes Essen mit Getränken und Nachtisch. Der Nachmittag wurde auf der Sportanlage oder im Aufenthaltsraum mit Bewegung oder kreatives Malen verbracht.

An den Wochentagen wurde an jedem Tag ein neues Ziel angesteuert. So ging es gleich montags mit der Straßenbahn ins Weserstadion und ins Werder-Museum. Neben der Gästekabine, den VIP- und Presseräumen konnte jeder auf der Trainerbank sitzen oder den „heiligen“ Rasen küssen. Im Werder – Wuseum konnten die historischen Erfolge und der Werdegang des Vereines erlebt werden.

Am Dienstag wurde mit Schutzkleidung der FUN-Park besucht. Mit Inlinern, Skateboards oder BMX-Rädern wurden Rampen und Hügel oder die ebene Fläche in Beschlag genommen.

Im Bremer Geschichtenhaus wurden alle mit historischen Kostümen ausgestattet und dann erklärt, wie die Bremer mit List der schwedischen Belagerung entgegneten, wurde  flüssige Schokolade verkostet, bekamen Informationen über den Brand im Bremer Dom im 16. Jahrhundert, erfuhren, wie das Leben als Schiffsjunge war und hörten einen Bericht über die Gegebenheiten auf dem Markt. 

Bei der Führung im Überseemuseum erklärte man allen, dass Fische miteinander kommunizieren, dass Tiere spezielle Fähigkeiten zur Tarnung, zum Beutefang und zum Überleben entwickelt haben. Im Anschluss konnten die Teilnehmer verschiedene Tierpfotenabdrücke modellieren und mitnehmen. Zum Schluss streiften alle noch einmal zu weiteren wissenswerten Ausstellungsvitrinen.

Der Freitag war mit einem Ausflug zur Jugendfarm verbunden. Während der Führung und gleichzeitiger Fütterung war auch das Streicheln eine gute Gelegenheit, Kontakt auf zu nehmen.

An allen Tagen ging es nach dem Essen in die große Vereinshalle, um dort auf einer Gerätelandschaft die Geschicklichkeit oder beim Ballspiel das sportliche Können zu erproben.

Den Abschluss bildete ein Cent-Flohmarkt. Hier zeigte sich bei einigen Kindern schon das kaufmännische Verhandlungsgeschick beim Verkauf von Gebasteltem, nicht mehr Interessanten Spielzeugen, gelesenen Büchern oder Sammlerstücken.

Einhelliger Tenor jeder Gruppe: Die Woche war super, schade, dass sie schon zu Ende ist.    

Die folgenden schönen Fotos entstammen der Kamera von

                     Reinhard Brinkmann.                                                                  

Besuch bei Werder Bremen
Im Funpark
Im Überseemuseum
Vor dem Bremer Geschichtenhaus
Im Bremer Geschichtenhaus
Auf der Treppe

63. Karneval am 13. Februar 2016

Jedes Jahr da kommt er, der Arster Karneval und wie immer beginnt alles mit den Kindern. Sie kamen bunt geschmückt in Scharen mit ihren Eltern und Großeltern. So eine lustige Veranstaltung, da möchte jedes Kind gerne dabei sein. Der Kinderkarneval wurde mit dem Einmarsch der Prinzengarde eröffnet und das Prinzenpaar hielt selbstverständlich die Eröffnungsrede. Danach folgte dann der Tanz der kleinen Garde.Jan Großkopf mit seinem Team aus der Kita St. Johannes Arsten haben sich wieder ein tolles Programm ausgedacht, und zusammen mit unserem DJ Toddy waren sie gemeinsam schon ein eingespieltes Team. Es folgte ein tolles Unterhaltungsprogramm für die Kids, aber auch auf der Bühne gab es was zu sehen. Es gab einen Tanz der Hip Hop-Gruppe des TuS Komet Arsten unter der Leitung von Jelena Nienstädt zu bewundern. Die Hip Hop-Gruppe „MonStars“ vom ATSV Habenhausen hat ihr Können auf der Bühne gezeigt.

Um 20.00 Uhr wurde dann der 63. Arster Karneval für die Erwachsenen durch den Einmarsch des Prinzenpaares, dem Elferrat und der Prinzengarde eröffnet. Der Präsident des Elferrates, Jörg Voigt, begrüßte alle Gäste und stellte zuerst das neue Prinzenpaar – Prinzessin Wiebke und Prinz Michael vor. Prinzessin Wiebke, ein Arster Mädel, wurde ein Kindheitstraum erfüllt, einmal eine Arster Prinzessin zu sein, und so wurde ihr Ehemann Michael zum Prinzen gemacht, und beide saßen auch mit Stolz und Freude auf der Bühne.

Die erste Amtshandlung des Abends durfte dann Prinz Michael übernehmen, in dem er das Publikum begrüßte und willkommen hieß. Nie hätte er gedacht, dass seine Frau ihn zum Prinzen macht. Dann übergab er seiner Frau das Wort, mit der er zusammen lebt in unserem wunderschönen Ort. Prinzessin Wiebke regierte am Abend gern das Arster Land mit dem Gemahl an ihrer Hand. Es machte ihr eine große Freud', dass sie stand nun vor den Arster Leut' !

Nachdem auch DJ Toddy sehr herzlich vom Präsidenten begrüßt worden war und das Publikum darüber seine Freude gezeigt hatte, dass DJ Toddy unserem Karneval in Arsten treu geblieben ist, ging es dann auch los mit dem Gardetanz der Prinzengarde von Rot-Weiss unter der Leitung von Renate Wille.

Die Zumba-Gruppe vom Avant-Sportstudio unter der Leitung von Hedy Sobotik begeisterte erneut das Publikum mit lebhaften Zumbatänzen voller Energie und Rhythmus! Voller Power und toller Choreografie zeigten die Damen wieder  ihr Können.

Und nun ging es erstmal so richtig los mit unserem DJ Toddy ! Da ging es gleich von null auf hundert. Die Halle tobte und man konnte schon ahnen, hier geht heute was,  Stimmung zu 100 %!!

Ein unbedingtes Muss ist das Funkenmariechen von Rot-Weiss! Immer wieder werden wir von dieser Soloeinlange begeistert. Auch der Showtanz von Renate Wille von Rot-Weiss ist aus unserem Programm nicht wegzudenken!

Und jetzt kam die Break Dance Gruppe "Karusoul" auf die Bühne. Ich sag Euch, da war was los. Ganz große Klasse, was die Jungens da gezeigt haben. Das war wirklich bühnenreif. Hier war jeder begeistert und wir alle haben das mit viel Beifall bestätigt! Kommt wieder, ihr ward toll - einfach super toll, eine Bereicherung für unser Programm!

Ja und nun legte unser DJ Toddy nochmal los mit einer musikalischen Einlage, man könnte auch sagen mit einer artistischen Einlage. Was der für Verrenkungen macht, seine Musik auflegt, dazu singt und dabei über die Bühne springt, unglaublich. Das muss man einfach erleben und dass wir das auf unserem Arster Karneval erleben durften, ist einfach nur Spitze! Danke Toddy – komm wieder!

Jetzt war die Zeit reif für unser Arster Prinzenpaar. Sie verabschiedeten sich mit einem Tanz mit dem Lied Arsterdamm ach ne – es heisst ja Amsterdam !

Und nun war es wieder soweit. Ganz zum Schluss des Programms begeisterte uns  "Mickie Krause" unser Mathias Sünramm mit seinen Ballermann-Songs und brachte den Saal zum Kochen. Einen Tag vorher noch durch eine schwere Erkältung flach gelegen,  hat er bei seinem Auftritt  wirklich alles gegeben und uns durch seine Lieder in Stimmung gebracht. Ja und da war sie wieder auf unserer Bühne: Helene Fischer! Mit ihrer zauberhaften Stimme stellte sie ihre Lieder vor. Wie eine Gazelle schwebte sie über die Bühne in einem Traum von gelb, selbstgenäht – wie sie sagt! Wunderschön anzusehen unsere Helene Fischer, die übrigens jetzt Diana Sünramm heisst. Sie haben geheiratet der "Mickie Krause" und die "Helene Fischer"! Glückwunsch an Euch beide – unser  Arster Traumpaar !

Nach den Auftritten der Künstler ging es so richtig los mit DJ Toddy. Es war für mich der beste Karneval, den wir je hatten. Es war ein gemischtes Publikum von Jung bis Alt und alle waren bereit für eine stimmungsvolle Karnevalsparty. Wir haben gesungen, getanzt und gefeiert. Ich glaube, alle waren mehr als zufrieden.

Die Nachfrage nach unserem Arster Karneval in diesem Jahr war noch größer, sodass wir schon am ersten Abend bei unserem Vorverkauf alle verfügbaren Karten verkauft hatten. Wir waren schon nach einer Stunde "ausverkauft". Das gab es nach so vielen Jahren Karneval mit unserem Festausschuss noch nie!  Aber wir können nur eine bestimmte Anzahl an Personen in die Halle aufnehmen und wir waren an unserem Limit angekommen. Das erinnert an alte Zeiten. Der Festausschuss hat immer daran gearbeitet, den Arster Karneval am Leben zu halten. Wir haben auch schwere Zeiten gehabt, aber es hat sich gelohnt. Die Arster wollen wieder Karneval feiern und das ist doch schön.

Wir bedanken uns mit einem 3-fachen „Arsten hinein“ bei allen Künstlern, die auf der Bühne standen, beim Prinzenpaar und auch bei DJ Toddy, bei allen Helfern, die uns Jahr für Jahr unterstützen, damit wir so ein tolles Fest überhaupt starten können.

Unser Festausschuss ist ein tolles Team und wir brauchen immer wieder Leute zur Unterstützung. Für mich ist es ein besonderes Ereignis, wenn die Sporthalle in eine Festhalle verwandelt wird. Und man freut sich auch, wenn alles reibungslos läuft, denn viele Hände helfen viel! Ich bin stolz, dass ich dabei sein darf, ein so großes Fest wie den Karneval zu organisieren und man sieht die Veranstaltung mit ganz anderen Augen. Wenn auch ihr zum Festausschuss gehören wollt, dann meldet Euch bei Nils Lackmann!

Und nun möchte ich nur noch sagen, ihr ward ein tolles Publikum, wir sehen uns wieder im nächsten Jahr – es war doch alles wunderbar!

Resel Sünramm

Festausschuss

Es folgen Bilder von Resel Sünramm und Nls Lackmann vom Kinderkarneval.

Bilder von Resel Sünramm u. Nils Lackmann

Hier eine Auswahl der Bilder vom Erwachsenenkarneval.

Fotografen: Walter Gerbracht, Resel Sünramm und Nils Lackmann

Vereinsfest "Rot-Weiße Nacht" am 21. November 2015

Bereits zum neunten Mal nach dem Zusammenschluss tauschten unsere Sportler und Sportlerinnen ihr sportliches Outfit gegen ihre Abendgarderobe ein. Anlass hierzu war unser Vereinsfest „Rot-Weiße Nacht“, das  im Restaurant „Hotel Zum Werdersee“, Bremen-Habenhausen, stattfand.

Gegen 20.45 Uhr begrüßte der Vorsitzende, Andreas Vroom, die zahlreich erschienenen Mitglieder. Wie bereits in den Vorjahren gehörte rund die Hälfte der Teilnehmer zur jüngeren Generation. Ein Zeichen, dass der Verein nicht nur in seiner Tradition lebt, sondern auch junge Menschen hier ihre sportliche und gesellige Heimat finden.

Fester Bestandteil des Vereinsballs ist die Ehrung der Mitglieder, die ihrem Verein jahrzehntelang die Treue gehalten haben. Andreas Vroom und seine beiden Stellvertreter Bernward Fröhlingsdorf und Reinhard Brinkmann nahmen mit Ehrennadeln und Ehrenurkunden unter dem Beifall der Anwesenden diese Ehrungen vor.

25 Jahre: Heinz-Hermann Baumann, Thea Cordes, Anja Dörge, Michael Gatermann, Traudi Kurz, Jürgen Nehring, Sabine Stahl.

40 Jahre: Irmgard Abraham, Hedwig von Bassen, Adelheid Fredrich, Martin Gatzka, Ilse  Heissenbüttel, Bernd Luxenhofer, Manfred Ostermann, Michael Stolle, Andrea Trautmann, Astrid Vroom, Andreas Vroom, Birgit Wiskemann und Ilse Zurkuhle.

50 Jahre: Frauke Lüllmann, Pia Remer, Dieter Schwobe und Monika Töbelmann.

60 Jahre: Günter Neddermann, Rainer Osmers und Christel Ostermann

70 Jahre: Ehrenmitglieder Edu Lackmann, Herbert Lüllmann, Annefriede Osmer und Helmut Schierenbeck.

75 Jahre: Ehrenmitglieder Fred Denker, Henry Freese und Harry Zurkuhle

Wesen und Zweck eines Sportvereins ist der Sport, und so galt es auch in diesem Jahr, herausragende sportliche Leistungen zu würdigen.

Badmintonbereich: 

Johan Rohlfing wurde mit seinem Partner vom Polizei SV in der Altersklasse U17 Norddeutscher Vizemeister im Doppel und 9. bei den Deutschen Meisterschaften. Tanja Bischoff wurde Deutsche Vizemeisterin in der  Altersklasse 35 und qualifizierte sich damit für die Weltmeisterschaften im September im schwedischen Helsingborg. Leider konnte Tanja daran aus gesundheitlichen Gründen nicht teilnehmen. Die 1. Mannschaft mit Tanja Bischoff, Annette Daverschot, Eike Dunker, Torsten Warncke, Tim Rysavy und Johan Rohlfing hat nach 6 Aufstiegen in 8 Jahren den Sprung in die Weserliga, der höchsten Spielklasse in Bremen, geschafft, in der sie aktuell einen guten Mittelplatz belegt. Der 4. Mannschaft mit  Louisa Rohlfing, Alena Bätjer, Matthias Matrose, Pascal Wollert, Yannick Mainzer und Dennis Schmidt gelang als jüngster Mannschaft im Bremer Badminton Verband gleich im ersten Jahr der Aufstieg in die 1. Kreisklasse, in der sie aktuell schon wieder Tabellenführer sind.    

Fußballbereich:

Burak Bahar und Janik Brüggemann haben durch großen Einsatz, Kreativität, Willensstärke, Entbehrungen und persönlichen Verzicht leistungsstarke Jugendfußballer kontinuierlich und zielgerichtet gefördert, um den Aufstieg in die B-Jugend Regionalliga Nord zu realisieren. Klaus Schönherr, ehemaliger Spieler der Werder Amateure, wechselte 1982 zum VfB Komet, wo er bis 1986 und auch noch von 1991 bis 2000 als Jugendtrainer aktiv war. Außerdem spielte er in der Ü32, Ü40 und Ü50 und war zeitweise zusätzlich noch als Betreuer tätig. Ein Jahr lang war Klaus auch Jugendleiter in der Tennisabteilung. Hakan Tekek ist seit Jahren als Vereinsmitglied eine zuverlässige Größe. Von 2011 bis 2013 war er Tennis-Jugendwart. Seit 2012 trainierte Hakan verschiedene C- bis B-Jugend Mannschaften. Hakan kommt auch mit schwierigen Jugendlichen klar. Er ist als Ansprechpartner ruhig, gelassen, jedoch zielgerichtet und kümmert sich um Fußballer, die es schwer haben, in den Leistungsbereich zu wechseln. Oliver Hollwedel ist ein zuverlässiger Trainer im Jugendbereich. Als Jungtrainer stieg er 2006 ein. Seitdem trainierte er E- und F- Jugendmannschaften. Während seines Freiwilligen sozialen Jahres 2011/2012 im Verein war Oliver zudem Betreuer der 1. Herren. Er hat Freude daran, Breitensportkinder zu trainieren und zu sozialem Verhalten anzuleiten.

Handballbereich:

Der 3. Damen gelang mit ihren Trainerinnen Tanja Theilig und Sandra Gräfe ein erneuter Aufstieg, diesmal in die Bremen-Liga.  

Leichtathletikbereich:

In der Jugend belegten Lea Emde, Anneke Köpp, Lisa Koßmann (in wechselnden Besetzungen) Platz 6 bei den Deutschen Jugendmeisterschaften mit der 4x400m Staffel, Platz 9 bei den Deutschen Jugendmeisterschaften mit der 4x100m Staffel und Platz 14 bei den Deutschen Jugendhallenmeisterschaften mit der 4x200m Staffel.

Bei den Erwachsenen wurden Lea Emde, Anneke Köpp, Lisa Koßmann, Laura Mattern und Patricia Wulf (in wechselnden Besetzungen) Norddeutsche Hallenmeisterinnen mit der 4x200m Staffel der Frauen,  8. bei den Deutschen Juniorenmeisterschaften mit der 4x100m Staffel,  10. bei den Deutschen Juniorenmeisterschaften über 4x400m mit  neuem Bremer Rekord. Sven Weingärtner wurde in der Altersklasse 35 Deutscher Vizemeister im Weitsprung mit 6,35m und 5. über 100m in 11,76 Sek.

Turnbereich:

Bernd Luxenhofer und Kurt Ewert. Bereits seit 1974 besteht die Männerturngruppe von Bernd und Kurt. Sie dürfte damit die am längsten bestehende Gruppe im Verein sein. Für die 20 Männer gehören im Winter das Turnen und Ballspiele und im Sommer die Leichtathletik mit der Vorbereitung und Abnahme des Sportabzeichens fest zum Programm. Nicht nur Abteilungsleiter, Kurt im Turnen, Bernd im Tennis, engagieren sich die beiden Haudegen in hohem Maße für den Verein.

Brigitte Puvogel ist seit 1977 im Verein. Die stets gut gelaunte Brigitte war von 1994 bis 2000 Leiterin dieser Sparte. Als Übungsleiterin sorgt sie seit 1996 für die Fitness der älteren Generation und ist sich nicht zu schade, als Vertretung einzuspringen.

Alexandra Hammermeister. Mit viel Power engagiert sich Alexandra im Kinderturnen der Jüngsten,  beim Kinderturnsonntag des Bremer Turnverbandes Beim Aufbau von Kinderturnlandschaften zeigt sie viel Phantasie, sodass sie sogar einige Kindergartengruppen aus der Umgebung in die Halle lockt. Neben ihrer Tätigkeit in der Geschäftsstelle hat sie sich seit Jahren als Übungsleiterin während der  Sommerferienfreizeiten unentbehrlich gemacht.

Nach all diesen Ehrungen wurde kräftig das Tanzbein geschwungen und auch viele spartenübergreifende Gespräche geführt.

Dem Organisationsteam um Nils Lackmann ein besonders herzlicher Dank; ihm ist es wieder gelungen, ein tolles Fest zu organisieren, das bis in den frühen Morgen dauerte.

Hier einige Bilder:

Sommerferienfreizeiten 2015 sorgten für Begeisterung bei den Kindern.

In den ersten zwei Ferienwochen veranstaltete der Verein aus dem Bremer Süden – wie in auch in den vergangenen Jahren -  mit vier erfahrenen Übungsleitern/innen täglich von 09 – 15.00 Uhr Freizeiten für Kinder im Alter.

So wurde das Krankenhaus Links der Weser besucht. Unter der tollen Leitung von Pressereferent Rolf Schlüter erhielten die Kinder einen umfassenden und interessanten Einblick über das Klinikum. Leider war der Christoph 6 in beiden Wochen im Einsatz. Die Technik, der Mädchenfinger und die Röntgenabteilung fanden reges Interesse. Zum Schluss gab es noch einen Jo-Jo.

Mit jeder Gruppe wurde das Bremer Geschichtenhaus im Schnoor besucht. Nach dem Einkleiden in historische Kostüme wurde über die Belagerung von Bremen durch die Schweden, die Erfindung der Schokolade, die Pest, die Seefahrt, das Schulwesen, den Tabakverkäufer Heini Holtenbeen und den Fischmarkt mit den resoluten Verkäufern berichtet.

Ebenfalls ging es jeweils mit den Kindern zum Funpark. Inliner, Kettcars, Bikes und viele Sportgeräte konnten nach dem Anlegen von Schutzausrüstungen ausgeliehen und genutzt werden. Viele wollen den Funpark in den Ferien weiter aufsuchen.

Hochinteressant waren auch die Führungen bei der Bremer Flughafenfeuerwehr. Nach einer Einführung am Flughafenmodell fuhren alle mit dem Bus um die gesamten Landebahnen. Startende und landende Flugzeuge konnten so aus unmittelbarer Nähe erlebt werden. Die neuen riesigen Feuerwehrfahrzeuge mit dem Namen Panther wurden mit einer gewaltigen Wasserspritzleistung gezeigt, das Innenleben im Cockpit wurde besichtigt und erklärt. Alle waren begeistert.

Auf der Jugendfarm wurde das Leben mit Hühnern, Gänsen, Ziegen, Schafen, Woll- und Hängebauchschweinen anschaulich dargestellt.

All diese Aktivitäten fanden vormittags statt. Durch die Gastronomie des Vereines wurde ein vielfältiges Mittagsessen mit Getränken und Nachtisch serviert. So gut wie alle Teller wurden leer gegessen. Ein tolles Lob an Alina, unserer Köchin.

Nach dem Essen gab es täglich die Frage: „Können wir in die Halle“?

Neben einem Geschicklichkeits- und Kletterlandschaft waren Ballspiele die liebsten Beschäftigungsmöglichkeiten. Den Abschluss bildete ein Cent-Flohmarkt, der die Kinder zu tollen Geschäften animierte.

Während der heißen Tage wurden nebenbei 60 Liter Mineralwasser und die eigenen Getränke getrunken.

 Von den Kindern kam am Ende der Freizeiten immer wieder die Bitte:

                     „Können wir im nächsten Jahr wieder dabei sein“?

 Ein herzlicher Dank geht an dieser Stelle an das Betreuerteam:

Alexandra u. Marc Hammermeister,  Felina Bettinger und Reinhard Brinkman.

Die folgenden Fotos entstammen der Kamera von Reinhard Brinkmann.

Im Krankenhaus LdW
Im Flughafen
Bei der Flughafenfeuerwehr
Im Bremer Geschichtenhaus
Im Funpark

Großes Handballwochenende mit Musikfrühschoppen v. 05. - 07. Juni 2015

An allen drei Tagen freuten sich große und kleine Besucher über die Darbietungen unserer Handballabteilung. Hier einige Bilder vom spartenübergreifenden Fußballturnier, dem Großfeldhandballspiel und dem Musikfrühschoppen mit dem Kinderfest.

Alle Teilnehmer
Endspielgegner
Sieger 4. Fußballherren
Großfeldhandballer

62. Arster Karneval am Samstag, 07. Februar 2015

Wieder einmal war es soweit,  plötzlich war er da – der Arster Karneval. Und er begann wie immer um 15.00 Uhr mit den Kindern. Viele Eltern und Großeltern waren mit ihren lustig kostümierten Kindern gekommen. Mit dem Narrhallahmarsch und donnerndem Applaus von Groß und Klein wurde das Prinzenpaar  voller Begeisterung und mit einem ersten Arsten hinein begrüßt. Der Karneval 2015 war somit eröffnet. Wie schon im letzten Jahr war Jan Großkopf mit seinem Team vom Arster Kindergarten dabei und hatte sich für die Kinder ein tolles Programm ausgedacht und sie mit vielen Spielen begeistert. DJ Toddy, erstmals bei unserem Karneval, unterstützte mit effektvollen Luftballonspielen und lustiger Musik für die Kleinen, so dass die Kids sich beim Tanzen und Spielen austoben konnten.

Die Tanzgruppe Trouble X vom ATSV Habenhausen begeisterte alle Gäste mit ihrem Showtanz so sehr, dass wir uns freuen würden, sie im nächsten Jahr wieder begrüßen zu können. Ein ganz dickes Dankeschön aus Arsten an die jungen Damen aus Habenhausen!

Um 20.00 Uhr wurde für die Erwachsenen durch den Einmarsch des Prinzenpaares,  des Elferrats und der Prinzengarde die Karnevalssitzung eröffnet. Der Präsident des Elferrates, Jörg Voigt, begrüßte alle Gäste und stellte das neue Prinzenpaar Prinzessin Sina und Prinz Stefan sowie den diesjährigen Discjockey DJ Toddy, bekannt vom Bremer Freimarkt, vor.

Die erste Amtshandlung des Abends übernahm Prinz Stefan der Erste und hieß das Publikum willkommen. Für ihn gab es nichts Schöneres auf Erden, als ein Prinz vom Arster Karneval zu werden. Es machte ihn stolz und es sei so schön, mit Prinzessin Sina die Erste zum Arster Karneval zu gehn und voller Freude übergab er ihr das Wort, sie  ist 'ne Arster Deern und kommt aus diesem Ort! Eine Prinzessin wollte sie immer schon mal sein, etwas erschrocken war sie schon, dass sie landete auf den Narrenthron. Prinzessin Sina wünschte allen gutes Gelingen, und dieser Abend sollte auch nur Freude bringen.

Anschließend wurde das Programm mit einem Gardetanz der Prinzengarde von Rot-Weiss unter der Leitung von Renate Wille eröffnet.

Danach stellte sich  DJ Toddy vor und überzeugte gleich mit seinem ersten Einsatz das Publikum. Es wurde gemeinsam gesungen und geschunkelt.

Die Zumba-Gruppe vom Avant-Studio unter der Leitung von Hedy Sobotik und mit unserem Festausschussmitglied, Sieglinde Voigt, begeisterte das Publikum mit ihren Tänzen nach rhythmischer Musik. Voller Power und toller Choreografie zeigten sie ihr Können. Als besonderes Highlight sei noch zu erwähnen, dass sich DJ Toddy eine Gruppe aus dem Publikum für einen Schnellkurs in Sachen Zumba holte.

Als nächste Darbietung zeigte das Funkenmariechen ihr ganzes Können. Sie ist ein unbedingtes Muss für unsere Veranstaltung. Man ist immer wieder von neuem begeistert von dieser Soloeinlage.

Große Freude kam beim Showtanz von Rot-Weiss auf. Herzlichen Dank an Renate Wille, die mit ihrer Tanzgruppe schon zur Tradition des Arster Karnevals gehört.

Das Prinzenpaar verabschiedete sich mit einem stimmungsvollen Tanz und dem Versprechen, ein neues Paar im nächsten Jahr auf die Bühne zu schicken.

Nach diesem fröhlichen Programm ging es in die Endphase. Der Festausschuss hatte wieder mal keine Kosten und Mühen gescheut und neben Mickie Krause zum ersten Mal Helene Fischer auf die Arster Bühne verpflichtet. Es war nicht nur ein Ohrenschmaus sondern auch eine Augenweide, wie die Gazelle mit ihren Gesangskünsten über die Arster Bühne schwebte und die  Zuschauer begeisterte. Die Stimmung steuerte  jetzt  so langsam auf ihren Höhepunkt zu. Mickie Krause heizte die Stimmung mit seinen Liedern vom Ballermann gekonnt an und dazu dann noch Helene Fischer, das war einfach eine perfekte Show!

Ein absoluter Kracher war die Mitteilung, dass Helene Fischer und Mickie Krause im wirklichen Leben als Diana Baranowski und Mathias Sünramm ein Paar sind. Das waren frohe Botschaften, und daher nahm die Begeisterung kaum ein Ende. Zum Abschluss des Programms wurde sogar der Elferrat zu rhythmischen Bewegungen verführt und unter Mitwirkung des Traumpaares die Tanzrunde für alle eröffnet. Vielen Dank Euch beiden.

Na ja, und dann ging der Wahnsinn weiter. Schließlich hatten wir DJ Toddy nach Arsten auf die Karnevalsbühne geholt. Das ist Verpflichtung zum Verrücktsein und alle Gäste fühlten sich ebenfalls verpflichtet, ihn bei dieser Aufgabe zu unterstützen. Wir alle wollten ja, dass er sich bei uns zu Hause fühlt und im nächsten Jahr wieder kommt.

Vielen Dank deshalb an DJ Toddy für diese wunderbare und verrückte Begleitung durch unseren Karneval!!!

Wir bedanken uns außerdem mit einem 3-fachen Arsten hinein bei allen Künstlern, die auf der Bühne standen, beim Prinzenpaar und allen Helfern, die uns Jahr für Jahr unterstützen, damit wir so ein tolles Fest überhaupt starten können!!!

Ihr ward ein tolles Publikum – wir sehen uns dann wieder im nächsten Jahr,  es war doch alles wunderbar!

Im Namen des Festausschusses               

Resel Sünramm

Hier einige Schnappschüsse:

Vereinsfest "Rot-Weiße Nacht" am 22.11.2014

Bereits zum achten Mal nach dem Zusammenschluss tauschten unsere Sportler und Sportlerinnen ihr sportliches Outfit gegen ihre Abendgarderobe ein. Anlass hierzu war unser Vereinsfest „Rot-Weiße Nacht“, das am Sonnabend, 22. November 2014 ab 20.00 Uhr im „Atlantic Hotel Airport“, Bremen stattfand.

Über 200 Mitglieder folgten der Einladung des Festausschusses um quasi über den Dächern der Stadt zu feiern. Wie bereits in den Vorjahren gehörte rund die Hälfte der Teilnehmer zu der jüngeren Generation. Ein Zeichen, dass der Verein nicht nur in seiner Tradition lebt, sondern auch junge Menschen hier ihre sportliche und gesellige Heimat finden.

Unser Vorsitzender Andreas Vroom wurde zu Beginn der Ballnacht mit einem Blumenstrauß zu seiner Wahl zum Präsidenten des Landessportbundes Bremen beglückwünscht.

Fester Bestandteil eines Vereinsballs ist die Ehrung der Mitglieder, die ihrem Verein jahrzehntelang die Treue gehalten haben. Seit 25 Jahren sind dabei die Turnerinnen Angelika Dörge und Brigitte Schulz, seit 40 Jahren Annegret Bienek, Karin Dierks, Waltraud Osmers, Verena Schröder und die Turner Helmut Wahlers und Klaus Wölker sowie aus der Fußballsparte Anja Osmers, aus der Tennissparte Marion Becker und aus der Handballsparte Manfred Trautmann. Auf eine Mitgliedschaft von gar 60 Jahren können die Ehrenmitglieder Lotti Warnken, Reinhold Osterloh und Klaus Sommer zurückblicken.

Wesen und Zweck eines Sportvereins ist der Sport, und so galt es auch in diesem Jahr, herausragende sportliche Leistungen zu würdigen.

Fußballbereich: Die 1. Damen stiegen als Vizemeister der Landesliga in die höchste Liga, die Verbandsliga auf. Die 1. A-Junioren wurden im Winter Bremer Futsalmeister und nahmen an den Norddeutschen Meisterschaften teil.

Handballbereich: Die 3. - ehemals - 4. Damen schafften den Aufstieg in die Stadtliga A mit nur einer Saisonniederlage und +110 Toren

Volleyballbereich: Die 1. Damen wurden Meister in der Bezirksliga und stiegen in die Landesliga auf.

Leichtathletikbereich: Die Damenstaffeln über 4x100m, 4x200m und 4x400m mit Felina Bettinger, Anneke Köpp, Lisa Koßmann, Laura Mattern und Patricia Wulf eilten von Erfolg zu Erfolg. Norddeutsche Meistertitel und Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften belohnten ihre Leistungen. Ein besonderer Höhepunkt in ihrer Karriere gelang Jana Loock; verbesserte sie doch über 100m in der W30 den ältesten Bremer Landesrekord, aufgestellt im Jahr 1949 von Marga Petersen, auf 12,13 Sekunden. Ihren eigenen Landesrekord über 200m aus dem letzten Jahr steigerte sie auf 24,91Sekunden. Bei den Nationalen Special Olympics in Düsseldorf gewann Mike Schwenke über 400m die Silbermedaille. Weitere 3 Silbermedaillen gewann er bei den Internationalen Deutschen Meisterschaften in Berlin über 400m, im Speerwerfen und im Kugelstoßen.

Für besondere Verdienste im Verein wurden die Handballerinnen Marina Albers, Sandra Gräfe und Tanja Theilig geehrt. Ihnen ist der Aufbau einer kompletten Jugendabteilung zu verdanken. Gab es 2009 im Spielbetrieb nur 2 Mannschaften sind es in 2014 nunmehr 12 Teams mit 156 Jugendlichen. Weitere 35 Kinder betätigen sich von der Ballsportgruppe bis zu den Minis/Maxis.

Auch im Fußballbereich wurden für besondere Verdienste die Trainer Ali Maatouk und Serdal Tümkaya sowie der Co-Trainer/Betreuer Manfred Gmeinder geehrt. Ali Maatouk ist seit 2007 als Trainer verschiedener Jugendmannschaften im Einsatz. Seine bisher größten sportlichen Erfolge waren 2010 die Bremer Hallenmeisterschaft, weitere Meisterschaften und Aufstiege in höhere Jugendklassen. 2013 gelang ihm mit der 2. C-Junioren der Aufstieg in die Stadtliga und die Vizemeisterschaft. Außerdem wurde er mit diesem Team Bremer Pokalsieger.

Serdal Tümkaya begann 2006 als Trainer der U15. Selbst spielte er 2006 und 2007 in der 1. Herren. Nebenher begleitete er den Verein im Jugendbereich mit verschiedenen Aufgaben. Seit 2012 trainierte er die U14, U19, U15, die B-Mädchen und stieg in die Jugendleitung ein. Gleichzeitig ist er Koordinator für den oberen C-Jugendbereich.

Manfred Gmeinder ist seit 10 Jahren dem Jugendfußball verbunden. Er begleitete zunächst unter verschiedenen Trainern für 6 Jahre untere Mannschaften in verschiedenen Altersstufen. In den letzten Jahren betreute er Teams im unteren D-Jugendbereich und koordinierte den Ablauf von 4 Teams. Zeitgleich führt er Jungtrainer an das Trainerwesen heran und vermittelt Soziales, Fußball, Engagement und geordnete Abläufe. Für Manfred als Tischler war es selbstverständlich, im Verein den Ausbau des Dachbodens mit voran zu treiben.

Der Vorstand bittet um Nachsicht, dass er vielleicht das eine oder andere Mitglied nicht bedacht hat, besonders diejenigen, die still und bescheiden im Hintergrund sich für die Gemeinschaft einsetzen. Anregungen und Vorschläge sind ausdrücklich erwünscht und willkommen.

Im Rahmenprogramm bot die Turngruppe von Karin Müller Einblicke in ihr umfangreiches sportliches Angebot. Ein lang anhaltender Applaus war Lohn für diese Darbietung.

Disco- und Tanzmusik waren Garanten für einen gelungenen Abend über den Dächern der Stadt in dem festlichen Ambiente des Atlantic Hotels am Bremer Flughafen.

Dem Festausschuss um Nils Lackmann ein besonders herzlicher Dank; ihm ist es wieder gelungen, ein sehr schönes Fest zu organisieren, das bis in den frühen Morgen dauerte.

Hier einige Schnappschüsse:

Laternenfest mit Höhenfeuerwerk am Freitag, 12. September 2014

Zwei Laternengruppen, die von Spielmannszügen aus Natenstedt und Bremen-Woltmershausen musikalisch begleitet wurden, starteten jeweils um 20.00 Uhr an der Schule Arsten, Korbhauser Weg und auf dem Parkplatz des Einkaufszentrums am Arsterdamm.  Es waren lustige Laternenvarianten sowie bunt geschmückte Gärten und Häuser zu sehen. Auch in diesem Jahr nahmen wieder viele Teilnehmer an dem jährlichen Spektakel teil. Die Kleinen hielten stolz ihre meist selbst gebastelten Laternen und die Augen schauten nach jedem geschmückten Haus.

Hier auch noch mal ein Dank an die Bewohner von Arsten, die sich die Mühe gemacht haben, ihre Gärten oder Häuser zu schmücken. Macht weiter so !

Nach dem Umzug gab es ein geselliges Beisammensein auf dem Sportplatz am Korbhauser Weg. Es hat sich wieder mal bewährt, dass das Mitbringen von alkoholischen Getränken auf dem Sportplatz verboten war und inzwischen haben sich auch alle daran gewöhnt, dieses nicht mehr zu tun ! Aufgrund der guten Arbeit der Polizei und unseres Ordnungsdienstes kam es zu keinen Ausschreitungen und alle konnten einen fröhlichen Abend auf dem Sportplatz verbringen. Der krönende Abschluss des Laternenumzuges war das große Feuerwerk, daß um 21.30 Uhr von den Pyrotechnikern gezündet wurde. Der Festausschuss sorgte für schwungvolle Partymusik, aufgelegt von Mickie Krause bzw. Mathias Sünramm und wieder gab es eine gute ausgelassene Stimmung.

Dann freut sich nicht nur der Festausschuss, wenn man so viele fröhliche Gesichter sieht und die Arbeit, so ein großes Fest auszurichten, wurde dadurch belohnt.

In diesem Sinne freuen wir uns alle auf das nächste Jahr !

Resel Sünramm

Traditioneller Musikfrühschoppen mit sportlichen Aktivitäten vom 20. – 22.06.2014 auf der Sportanlage Korbhauser Weg

Gelungener Auftakt zum großen 3-tägigen Sportevent am Freitag, 20. Juni

Zum spartenübergreifenden Fußballturnier fanden sich 7 Teams aus den Abteilungen Fußball, Handball, Leichtathletik und Turnen/Fitness ein. Aus dem Fußballbereich waren die Ü50, die Frauen und Mädchen sowie eine Jugendmannschaft vertreten. Die Handballer waren mit 2 Teams am Start. Gemischte Mannschaften mit mindestens 2 weiblichen Spielerinnen spielten auf kleinen Feldern mit kleinen Toren für die Dauer von12 Minuten um den Turniersieg.

Die lustigen und auch spannenden Begegnungen trugen wesentlich zum gegenseitigen Kennenlernen bei. Wer geglaubt hatte, dass die Fußballteams mühelos das Finale erreichen würden, sah sich getäuscht. Die schnellen und wendigen Leichtathleten beiderlei Geschlechts erreichten ebenso das Endspiel wie Handball II. Nachdem das Team um Jens Ellrott schnell einen 2:0 Vorsprung herausspielte, gelang den Handballern nach guten Kombinationen der verdiente Ausgleich. Allerdings konnte selbst Abteilungsleiter Per Theilig im Tor mit guten Paraden den dritten Gegentreffer Sekunden vor Spielende nicht verhindern.

Erster Sieger dieses spartenübergreifenden Fußballturniers wurde somit die Leichtathletikabteilung.

Auf den weiteren Plätzen folgten Fußballjugend I, Fußball Ü50, Handball I, Fußballjugend II und Turnen/Fitness.

Insgesamt war es ein gelungener Auftakt zu diesem großen Sportwochenende mit dem Musikfrühschoppen am Sonntag. Die Organisatoren streben eine Wiederholung im nächsten Jahr an, hoffen dann aber auf eine größere Beteiligung der einzelnen Sportabteilungen und auf etwas besseres Wetter.

Das Großfeldhandballspiel der Arster Traditionsmannschaft gegen eine Allstars-Auswahl aktueller Spieler am Samstag endete nach einem sehr wechselhaften Spielverlauf mit 14:13 für das jüngere Team.

Der Musikfrühschoppen am Sonntag mit dem Kinderfest war trotz des etwas wechselhaften Wetters wieder ein großer Erfolg.

Fotos vom Fußballturnier

Alle Teilnehmer
Team Fußball Ü50
Team Leichtathletik
Die 3 vom Grill
Erholungspause
Endspielgegner

Fotos vom Großfeldhandballspiel

Beide Teams
Traditionsmannschaft
Stärkung nach dem Schlusspfiff

Fotos vom Musikfrühschoppen

Mitgliederversammlung am 07. Mai 2014

TuS Komet Arsten e.V.- Finanzreform erfolgreich abgeschlossen

Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung des Sportvereines berichtete der Vorsitzende Andreas Vroom umfassend über das Geschäftsjahr 2013. Schwerpunkt war die Umsetzung des neuen Finanzkonzeptes mit einer erfolgreichen Stabilisierung der finanziellen Situation des Vereines. Herzstück ist die durchgängige Kostenstellenrechnung der einzelnen Vereinsanlagenelemente und Abteilungen.

Der wiedergewählte Vorstand mit Andreas Vroom, seinen Stellvertretern Reinhard Brinkmann und Dr. Bernward Fröhlingsdorf, der Kassenwartin Pia Remer, dem technischen Leiter Helmut Wahlers, dem Schriftführer Thomas Pfeiffer und dem Pressewart Ralf Lüdeker wird nunmehr die weitere Reformierung des Vereins vorantreiben. Hierzu gehört die Installation der wahrscheinlich größten Photovoltaikanlage Bremens, der Bau eines Kunstrasenplatzes zusammen mit dem Schulzentrum Obervieland auf dem Vereinsgelände, sowie die stärkere Ausrichtung auf eine noch professionellere und dienstleistungsorientierte Vereinsattraktivität. Hierzu zählt u.a. die kurzfristige Angebotserweiterung um eine Bewegungslandschaft für Vorschulkinder und einen modernen Kraft-Ausdauerzirkel für Breiten- und Leistungssportler jeden Alters, beides auch für Nichtmitglieder.

Verabschiedet und geehrt wurden die scheidenden Vorstandsmitglieder Sven Michael als stellvertretender technischer Leiter, sowie Wolfgang Ittmann für 40 Jahre zuletzt als stellvertretender Schriftführer und Roland Haugke als Seniorenwart. Roland Haugke wurde insbesondere für seine jahrzehntelangen Verdienste um die Pflege der Anlage am Korbhauser Weg, sowie der Installation und Leitung der "Unkrautgesellschaft" kurz vor seinem 80igsten Geburtstag mit stehenden Ovationen zum Ehrenmitglied ernannt.

Fotos von der Versammlung

Von links: Reinhard Brinkmann, Dr. Bernward Fröhlingsdorf, das Ehrenmitglied Roland Haugke, Vorsitzender Andreas Vroom, Wolfgang Ittmann und Sven Michael
Andreas Vroom und Roland Haugke

61. Karneval am 08. Februar 2014

Um 15.00 Uhr waren viele bunt kostümierte Kinder mit ihren Eltern oder Großeltern wieder einmal zu unserem Karneval gekommen. Alle waren gut gelaunt, und so hieß es immer wieder lautstark „Arsten hinein“.

Vom Narrhallahmarsch begleitet und unter einem donnernden Klatschen der vielen begeisterten Besucher erfolgte der Einmarsch des Prinzenpaares. Somit war die diesjährige Karnevalssitzung gebührend eröffnet.

Als Überraschung haben sich in diesem Jahr junge Mitarbeiter des Kindergartens Arsten ein besonderes Programm für die Kinder ausgedacht und sie mit vielen Spielen begeistert. U. a. gab es auch eine Minidisco mit toller Musik für die Kids. Hier konnten sich die Kleinsten beim Tanzen schon so richtig austoben. Der als Biene Maja erschienene Kinderanimateur trug ebenfalls mit flotten Sprüchen zu diesem großartigen Nachmittag bei.

Nicht nur die kleinen Narren in lustigen Kostümen sondern auch die großen Begleitungen haben sich über das gute und abwechslungsreiche Programm sehr gefreut.

Um 20.00 Uhr kamen dann die großen Narren an die Reihe. Die Karnevalssitzung wurde durch den Einmarsch des Elferrates und der Prinzengarde mit einer anschließenden Rede des Karnevalspräsidenten Jörg Voigt eröffnet.

Tja und dann war da etwas anders als sonst, wo war denn das Prinzenpaar ? Ach was, da kam ja der König persönlich mit seiner Kaiserin. Unter großem Beifall marschierte König Gerhard der Letzte mit seiner Kaiserin Maria Theresia die Beste ein. Sie hatten eine Menge zu erzählen. Über Habenhausen und vor allem über Arsten und wie es ist, ein echter Arster zu sein oder zu werden.

Das weitere Programm wurde gestartet mit einem Gardetanz der Prinzengarde des Karnevalsvereins Rot-Weiß.

Wieder einmal dabei: die schwungvolle dynamische MaxxPassion Showdance Gruppe von Katrin Wüstner vom TV Walle, die den Besuchern ihr ganzes Können präsentierte. Das war schon toll anzusehen! Das Publikum bedankte sich mit großem Beifall für den Auftritt.

Tante Herta reiste bereits zum zweiten Mal an und erzählte wieder eine Menge über einige verrückte Menschen. So wurde das Königspaar von ihr aufgefordert, einige Verrenkungen beim Tanzen durchzuführen. Schließlich ist der Veranstalter der TuS Komet Arsten! Das sollte daher eine leichte Übung für das Königspaar sein. Tante Herta, die schrullige Frau aus der Nachbarschaft entpuppte sich zum Abschluss als "Flotte Biene" und versprach auch im nächsten Jahr wiederzukommen.

Das Funken-Mariechen von Rot-Weiß begeisterte erneut mit ihrer ganz besonderen Soloeinlage. Toll!!

Auch zum zweiten Mal dabei waren die jungen Damen vom TSV Morsum, die gleich mit zwei tollen Showtänzen die Jecken begeisterten. Unser Dank geht nach Morsum!

Es folgte der Showtanz Lady66 vom BGO von Jasmin Urbanczyk. Hier

zeigten keine Ladies mit 66 Jahren ihr Können; es waren ganz junge Mädchen, die über die Bühne wirbelten. Das war wirklich beeindrucksvoll anzusehen, und es gab erneut viel Applaus.

Und man mag es nicht glauben, aber der Arster Karneval hatte einen Weltstar auf der Bühne: Sara Dähn. Sie verwöhnte das Publikum mit einer ganz besonderen Gesangseinlage. Herzlichen Dank dafür! Wir würden uns freuen, Dich, Sara, auch im nächsten Jahr wieder auf unserer Bühne begrüßen zu dürfen.

Danach legte sich Rot-Weiß unter Leitung von Renate Wille mit ihrem neuen Showtanz noch einmal ins Zeug und sorgte für erneute Begeisterung.

Auch Dir, Renate Wille, danken wir für die jahrelange Unterstützung auf dem Arster Karneval!

Bei so einem wunderbaren Programm verging die Zeit wie im Fluge.

Allerdings warteten die Narren noch auf ein Urgestein des Arster Karnevals: unseren Mickie Krause. Kommt er oder schafft er den Sprung vom Ballermann über das Mittelmeer nicht. Das war hier die Frage!

Manch einer der aufmerksamen Zuschauer hatte vielleicht bemerkt, dass er schon vorher im Elferrat auf der Bühne saß. Urplötzlich wurde wieder einmal aus Mathias Sünramm der so sehnsüchtig erwartete Mickie Krause. Der Wahnsinn konnte beginnen. Was ist der Arster Karneval ohne diesen Jecken. Er brachte wie in jedem Jahr mit vielen Stimmungssongs die Begeisterung auf den Höhepunkt. Mit seinem Auftritt wurde die Tanzrunde bei guter Partystimmung bis in den frühen Morgen, eröffnet. DJ Darco sorgte dabei für die entsprechende tolle Musik.

Wir bedanken uns bei allen Künstlern, die auf der Bühne ihr Können gezeigt haben und bei allen Helfern, die uns bei den Vorbereitungen unterstützt haben mit einem "Arsten hinein". Wir freuen uns sehr auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

Das war er nun, unser 61. Karneval. Der Festausschuss war zufrieden mit einem tollen Programm und ebenso tollen Jecken!!!

Für den Festausschuss: Resel Sünramm

Kinderfotos: Ralf Lüdeker

Erwachsenenfotos: Walter Gerbracht

Anmerkung: Im Stadtteil-Kurier des Weser Kurier vom 13. 02. steht ein toller Artikel mit Bildern.

Rot-Weiße Nacht 2013

Standing Ovations für Mike Schwenke, den zweifachen Goldmedaillengewinner bei den Special Olympics, Riesenbegeisterung bei den Tänzerinnen von Drums alive und Zumba. Es war eine rauschende Ballnacht beim TuS Komet Arsten.

Vereinsfeste sind immer auch Anlass, das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen, erfolgreiche Sportler zu feiern und verdiente Vereinsmitglieder zu ehren. Die Centralhallen bildeten den würdigen Rahmen für 200 Mitglieder, jung und alt, die zusammengekommen waren, um zu feiern, abseits des täglichen Trainings- und Wettkampfbetriebes.

Fester Bestandteil eines Vereinsfestes ist die Ehrung der Mitglieder, die ihrem Verein so lange die Treue gehalten haben, 25, 40, 50 oder sogar 60 Jahre: stellvertretend für sie das Ehrenmitglied Günther Jodeit.

Für jahrelanges Engagement wurde den Fußballern Steven Hollwedel und Christian Zientek gedankt, dem Handballtrainer Marc Winter und den Turnerinnen Luise Jedermann und Britta Conrad. Ein besonderer Dank galt Sven Michael, unverzichtbar in der technischen Leitung des Vereins.

Wesen und Zweck eines Sportvereins ist der Sport, und so galt es, herausragende sportliche Leistungen zu würdigen: bei den Leichtathleten neben Mike Schwenke auch Jana Look für ihren Landesrekord über 200 Meter und die Nachwuchssprinterinnen Fenja Dally, Lisa Voßmann, Laura Mattern und Patricia Wulf. Bei den Tennisspielern Maria Walden als Verbandsmeisterin und die 2. Handball-Herren als Meister der Bremen-Liga und Gewinner des Bremer Stadtpokals.

Den Handballern, Fußballern, Leichtathleten und Badmintonspielern konnten für ihre vorbildliche Nachwuchsarbeit großzügige Schecks überreicht werden, gestiftet von der Genossenschaft BEnergie, die den Nachwuchs-Leistungssport beim TuS Komet Arsten fördern will. Ihr Repräsentant, Herr Großer, ließ es sich nicht nehmen, die Schecks persönlich zu überreichen mit dem Versprechen, sich weiter für den Verein zu engagieren.

Dass der Verein nicht nur die klassischen Sportarten anzubieten hat, zeigten im Rahmenprogramm die attraktiven Darbietungen der Drums alive- und Zumba-"Tänzerinnen", mit tosendem Beifall bedacht und vielen zur Nachahmung empfohlen!

Dem Festausschuss um Nils Lackmann ein besonders herzlicher Dank; ihm ist es wieder gelungen, ein rundum gelungenes Fest zu organisieren, das bis in den frühen Morgen dauerte.

Laternenfest mit Feuerwerk am Freitag den 13.09.2013

Zwei Laternengruppen, die von Spielmannszügen musikalisch begleitet wurden, starteten jeweils um 20.00 Uhr an der Schule Arsten, Korbhauser Weg und auf dem Parkplatz des Einkaufszentrums am Arsterdamm. Es waren zahlreiche Laternenvarianten sowie viele bunt geschmückte Häuser und Gärten zu sehen. Auch in diesem Jahr nahmen wieder viele Teilnehmer an dem jährlichen Spektakel teil. Die Kleinen hielten stolz ihre meist selbst gebastelten Laternen und die Augen schauten nach jedem geschmückten Haus.

Nach dem Umzug kamen die Älteren auf ihre Kosten und nahmen an dem geselligen Beisammensein auf dem Sportgelände teil. Den krönenden Abschluss des Laternenumzuges bildete schließlich das große Feuerwerk um 21.30 Uhr.

Es hatte den Anschein, als wenn an diesem Freitag den 13. die Leuchtkraft des tollen Himmelspektakels besonders ausdrucksvoll war.

Bilder Ralf Lüdeker

Musikfrühschoppen am 09. Juni 2013 auf der Sportanlage Korbhauser Weg wieder ein voller Erfolg!!!

Vom 07.06. – 09.06.2013 war es wieder einmal soweit: Die Handballabteilung lud ein zum großen Handballwochenende des TuS Komet Arsten!

Was vor mehr als 10 Jahren als Frühschoppen mit Musikuntermalung durch die Arster Blasmusikanten begann, hat sich in der Zwischenzeit zu einem Event der besonderen Art entwickelt.

In diesem Jahr sollte bereits am Freitag ein Großfeldhandballturnier stattfinden welches leider mangels Teilnehmer ausfallen musste. Kurzerhand organisierte Per ein kleines Fußballspiel mit anschließendem Würstchengrillen und Getränkeaufnahme. Hierüber freuten sich nicht nur die Organisatoren sondern auch die Herren-Turnergruppe, die im Anschluss an ihre Radtour gleich bei uns einkehrten.

Der Samstag stand dann ganz im Zeichen unserer großartigen Handballjugend, die bei schönstem Sommerwetter auf einem Rasenvergleichswettkampf gegen andere Vereine ihr Können zeigten. Auf gleich 3 Spielfeldern wurde toll Handball gespielt und alle Beteiligten und Zuschauer waren begeistert. Wir bedanken uns an dieser Stelle bei den Eltern, die uns mit ihren Kuchenspenden und ihrer Hilfe unterstützt haben und natürlich bei den Schiedsrichtern, die souverän die Spiele der Kinder leiteten. Höhepunkt des Tages war aber natürlich wieder das Großfeldhandballspiel der Arster Traditionsmannschaft gegen eine Auswahl der aktuellen Arster Herrenmannschaften, welches am Abend stattfand, selbstverständlich mit einem ganz klaren Unentschieden endete und wieder viele Gäste auf unsere Arster Sportanlage lockte. In fröhlicher Runde endetet dieser Tag am Getränkestand zu später Stunde.

Am Sonntag fand dann der traditionelle und beliebte Arster Musikfrühschoppen statt. Da uns die Arster Blasmusikanten schon zu Beginn des Jahres abgesagt hatten, mussten wir in diesem Jahr neue Wege gehen und luden 5 Musiker der Big-Band „Studentenwerk“  ein. Dieses Experiment hat sich rundum gelohnt und so wurden alle Frühschoppler prächtig unterhalten. Wie immer gab es wieder viele Ess- und Getränkestände und so wurde nach Herzenslust geschlemmt. Die Kleinsten konnten beim Spielfest ihr handballerisches Talent testen, auf der Hüpfburg toben oder sich beim Kinderschminken in Feen, Hexen und Tiger verwandeln lassen.

Da uns auch am Sonntag Petrus hold war kann man wohl abschließend sagen:

Es war ein tolles Handballwochenende und wir freuen uns schon auf das kommende Jahr!!!

Resümee des 60. Karnevals am 26. Januar 2013

Liebe Sportsfreunde,

wir haben es wieder mal geschafft, der 60. Karneval liegt nun hinter uns. Karneval in Arsten, d. h. auch viel Arbeit. Zum Aufbau und Schmücken der Halle brauchen wir immer viele helfende Hände. Wir sind seit langem zwar ein gutes Team und wir bedanken uns auf diesem Wege auch gleich bei allen Helfern. Der Festausschuss würde sich aber sehr freuen, wenn wir noch weitere Unterstützung für die Zukunft bekommen können. Wenn ihr also Zeit und Lust habt, aktiv bei der Organisation unseres Karnevals dabei zu sein, dann ruft bei mir an. Das wäre wirklich toll.

Wir sind oft gefragt worden, warum wir in diesem Jahr den Karneval nicht am 2. Samstag im Februar sondern bereits am 26. Januar durchgeführt haben. Es liegt daran, dass wir leider das Programm aus den eigenen Reihen nicht mehr gestalten können. Selbst eine eigene Prinzengarde haben wir seit Jahren leider nicht mehr.

Wir sind auf auswärtige Gäste angewiesen, die ihr Können auf der Bühne zeigen möchten. Da diese "Künstler" in ihren eigenen Vereinen bei ihrem Karneval auftreten, mussten wir unseren Termin verlegen, damit wir überhaupt ein Programm anbieten konnten.

Deshalb wäre es sehr schön, wenn man sich in den verschiedenen Sportabteilungen Gedanken macht, wie der TuS Komet Arsten auch mal wieder ein Programm mit eigenen jungen Leuten "auf die Bühne" bekommen könnte. Es wäre doch toll, wenn junge Mädels aus unserem Ortsteil als Prinzengarde auftreten und andere Mitglieder aus dem Verein ihr Können auf der Bühne zeigen. Der Festausschuss würde sich sehr freuen, wenn wir Unterstützung für das Programm bekämen. Über jeden Anruf freue ich mich.

Die Organisation des Karnevals macht nicht nur viel Arbeit, sondern es macht auch sehr viel Spaß, so etwas Tolles auf die Beine (oder auf die Bühne) zu stellen.

                    Gemeinsam schaffen, schafft Gemeinsamkeit

Nils Lackmann

(Festwart)

Tel.: 82 64 65

Bericht über den 60. Karneval

Pünktlich um 15.00 Uhr begann vom Narrhallahmarsch begleitet und mit einem donnerndem Applaus der vielen kleinen und großen begeisterten Besucher der Einmarsch des Prinzenpaares. Viele Kinder mit ihren Eltern oder Großeltern waren wieder einmal zum Arster Karneval gekommen. Alle waren gut gelaunt und so hieß es immer wieder lautstark „Arsten hinein“.

Als besondere Überraschung traten die jungen Einradfahrer vom Radsportverein Arsten auf und zeigten ihr großes Können. Alle Kinder und Eltern waren sehr angetan von dem artistischen Auftritt. Wie im letzten Jahr hat auch DJ Darko die „Kleinen“ mit fetziger Musik total begeistert.

Um 20.00 Uhr begann mit dem Einmarsch des Elferrates und der Prinzen-Garde für die „Großen“ der Karneval. Nach der Ansprache des Karnevalspräsidenten Jörg Voigt marschierte unter großem Beifall das Prinzenpaar Prinz Daniel der Erste sowie Prinzessin Saskia die Erste ein. Die anschließende Rede der beiden sowie der Tanz der Prinzengarde vom TSV Bierden stimmten die Besucher auf das weitere Abendprogramm ein. 

Ein Comedy-Auftritt der besonderen Art erfolgte durch Manny Zupke, der u. a. unseren Präsidenten Jörg und seine Frau Sieglinde ordentlich auf die Schippe nahm.

Die Tanzgruppe  Déjà vú aus Bierden begeisterte, wie im letzten Jahr, mit ihrem Showtanz die Anwesenden. Ebenfalls aus Bierden kam das Besenballett und zeigte sein Können mit schwungvollen Tänzen. Die als Frauen verkleideten Männer brachten erneut die Halle zum Toben und kamen um Zugaben nicht herum. 

Die Zumba Gruppe vom TuS Komet Arsten unter der Leitung von Anke Beier begeisterte das Publikum mit lateinamerikanischen Tänzen. Voller Power zeigten sie ihr Können mit rasantem Rhythmus nach internationaler Musik.

Ebenfalls konnten sich die Zuschauer an einem Showtanz der jungen Mädels vom TSV Morsum erfreuen.

Nachdem das Prinzenpaar mit einem Ehrentanz verabschiedet wurde, kam auch endlich Mickie Krause – wie immer etwas verspätet – aber dieses Mal nicht vom Ballermann sondern direkt aus dem Elferrat. Haben seine Fans ihn dort etwa nicht  erkannt ? Aus Mathias Sünramm wurde blitzschnell der sehnsüchtig erwartete Mickie Krause! Ja, was wäre schließlich der Arster Karneval ohne ihn. Er brachte wie in jedem Jahr durch seinen Auftritt mit vielen Stimmungssongs die Begeisterung auf den Höhepunkt mit der Folge, dass sich die Tanzfläche sofort füllte. Nach mehreren Songs und donnerndem Applaus und vielen "Arsten hinein" musste sich auch dieser tolle Stimmungsmacher verabschieden. Aus ihm wurde dann wieder Mathias Sünramm aus dem Elferrat. Wir hoffen, dass er uns im nächsten Jahr erneut begeistert. Danke Mathias!!

Nach dem Ausmarsch aller Beteiligten sorgte DJ Darco für eine bis in den frühen Morgen hinein gefüllte Tanzfläche mit kräftiger Partystimmung.

Das war er nun, unser 60.  Karneval. Der Festausschuss war zufrieden mit dem tollen Programm für ein großes Jubiläum.

Wir bedanken uns bei allen Künstlern, die auf der Bühne ihr Können gezeigt und uns auf unserer Karnevalsveranstaltung unterstützt haben mit einem „Arsten hinein“.

Wir würden uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr sehr freuen.

Dieser Artikel stammt von Resel Sünramm vom Festausschuss.

Die folgenden Fotos "schossen" Pressefotograf Walter Gerbracht und unser Festwart Nils Lackmann.

Anmerkung: Im Stadtteil-Kurier des Weser Kurier wurde am 31.01. ausführlich mit Bildern über diese tolle Veranstaltung berichtet.

Alle Bilder von Walter Gerbracht u. Nils Lackmann

Vereinsfest 24.11.2012

Es ist schon Tradition - wenn das Jahr sich dem Ende zuneigt, feiert der TuS Komet Arsten seinen Vereinsball, diesmal am 24. November  in den Centralhallen bei Seekamp in Hemelingen. Über 200 Mitglieder hatten sich auf den Weg gemacht, festlich gekleidet und in guter Stimmung. Erfreulicherweise gehörten rund die Hälfte der Teilnehmer zur jüngeren Generation, ein Zeichen, dass der Verein nicht nur in seiner Tradition lebt, sondern auch junge Menschen hier ihre sportliche und gesellige Heimat finden.

Fester Bestandteil eines Vereinsballs ist die Ehrung der Mitglieder, die ihrem Verein so lange die Treue gehalten haben , 25, 40, 50 oder sogar 60 Jahre.  Wesen und Zweck eines Sportvereins ist  der Sport, und so galt es, herausragende sportliche Leistungen zu würdigen: die 2. Damen-Handballmannschaft für ihren Aufstieg  in die Landesliga genauso wie die jungen Damen der Leichtathletik  Felina Bettinger, Fenja Dally, Jana Look, Laura Mattern, Joanne Whiteway und Patricia Wulf für das Erreichen von Finalläufen bei Deutschen und Norddeutschen Meisterschaften.

Eine ganz besondere Ehrung galt Waltraut Link, die über 40mal das Sportabzeichen ablegte; die Vereinsführung verband damit den Appell an alle Mitglieder und Abteilungen, sich noch mehr am Erwerb des Sportabzeichens zu beteiligen.

Ein Verein lebt von der ehrenamtlichen Tätigkeit seiner Mitglieder, für deren unermüdlichen Einsatz wir alle ihnen zu Dank verpflichtet sind, in diesem Jahr besonders Bärbel Conrad, Marlies Pooß und Brunhild Stehmeier, Günther Betin, Sven Bischoff, Wolfgang Ittmann, Fritz Jacobs, Nils Lackmann, Nils Osterloh, Michael Stolle und Markus Viohl. Der Vorstand bittet um Nachsicht, dass er vielleicht den einen oder anderen nicht bedacht hat, besonders diejenigen, die still und bescheiden im Hintergrund sich für die Gemeinschaft einsetzen. Anregungen und Vorschläge seitens der Vereinsmitglieder sind ausdrücklich gewünscht und willkommen.

Eine reichhaltige Tombola sorgte dafür, dass fast alle Festteilnehmer einen kleinen oder großen Preis mit nach Hause nehmen konnten, den Sponsoren sei Dank. Den Hauptgewinn, ein Fahrrad, erhielt nicht etwa ein Mitglied  einer Radsportabteilung, sondern eine Leichathletin, sonst wohl eher zu Fuß unterwegs.

Disco- und Tanzmusik waren Garanten für einen gelungenen Abend in dem festlichen Ambiente der Centalhallen. Besonderer Dank gebührt dem Festausschuss für seine perfekte Organisation.

Bernward Fröhlingsdorf

Bilder Walter Gerbracht

Großes Laternenfest und Feuerwerk am Freitag, 14.09.2012

Zwei Laternengruppen, die von Spielmannszügen aus Natenstedt und Woltmershausen musikalisch begleitet wurden, starteten jeweils um 20.00 Uhr an der Schule Arsten, Korbhauser Weg und auf dem Parkplatz des Einkaufszentrums am Arsterdamm. Es waren zahlreiche Laternenvarianten sowie viele bunt geschmückte Häuser und Gärten zu sehen. Auch in diesem Jahr nahmen wieder viele Teilnehmer an dem jährlichen Spektakel teil. Die Kleinen hielten stolz ihre meist selbst gebastelten Laternen und die Augen schauten nach jedem geschmücktem funkelndem Haus.

Nach dem Umzug kamen die Älteren auf ihre Kosten und nahmen an dem geselligen Beisammensein auf dem Sportplatz am Korbhauser Weg teil. Es hat sich wieder mal bewährt, dass das Mitbringen von alkoholischen Getränken auf dem Sportplatz verboten war und aufgrund der guten Arbeit der Polizei und unserem Ordnungsdienst kam es zu keinen Ausschreitungen und alle konnten einen fröhlichen Abend auf dem Sportplatz verbringen. Der krönende Abschluss des Laternenumzuges war das große Feuerwerk um 21.30 Uhr. Unser DJ sorgte noch für schwungvolle Partymusik auf dem Sportplatz und es herrschte unter allen Teilnehmern eine gute ausgelassene Stimmung.

Es ist doch schön, wenn man viele fröhliche Gesichter sieht und der Wettergott es nach einem regnerischen Tag am Abend mit allen gut meinte.

Dann hat sich die Arbeit des Festausschusses  wieder mal gelohnt!

Resel Sünramm

(Festausschus)

Anmerkung:

Im Stadtteil-Kurier des Weser Kurier vom 24.09.12 gab es unter der Überschrift " Arster machen sich auf den Weg zum Feuerwerk" einen sehr schönen Bericht nebst Foto ( 4. Bild).

Bilder Ralf Lüdeker

Fußballhöhepunkt in unserem Stadion am 16. Juni 2012

Nach dem im Jahre 2011 erstmals die Lottopokalendspiele des Bremer Fußball-Verbandes in unserem Stadion erfolgreich durchgeführt wurden, folgten in diesem Jahr erneut die Enspiele auf unserer Anlage. Um 13.00 Uhr standen sich im Frauenfinale der TS Woltmershausen und der ATS Buntentor gegenüber. Dieses Match gewannen die Damen aus Woltmershausen überlegen mit 7:0.

Um 16.00 Uhr traf dann der Titelverteidiger FC Oberneuland auf den Ligakonkurenten Brinkumer SV. Inzwischen hatte sich die Tribüne mit ca. 1500 Zuschauern sehr gut gefüllt. Überraschenderweise tat sich der FC Oberneuland gegen die starken Brinkumer recht schwer, siegte am Ende aber mit 2:0.

Die gute Organisation durch den TuS Komet Arsten in Verbindung mit dem BFV und die umfangreiche Bewirtung durch die Gastronomie des Vereins trugen wesentlich zu diesem tollen Fußballhöhepunkt bei.

Mitgliederversammlung am 22. März 2012

Auf der mit 88 stimmberechtigten anwesenden Mitgliedern gut besuchten Mitgliederversammlung stand neben der Neuwahl des Vorstandes auch die Beschlussfassung über die Neufassung der Vereinssatzung an.

In seiner Eröffnungsrede betonte der designierte Vorsitzende, Andreas Vroom, u. a. die große soziale und verantwortungsvolle Bedeutung des TuS Komet Arsten für den Stadtteil. Von den rd. 27.400 Einwohnern in Arsten, Kattenturm und Kattenesch sind  8,3 %  gleich 2.280 Vereinsmitglieder. Knapp 16%  der  6.400 Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren, die im Stadtteil leben, sind 1022 Mitglieder des Vereins. Allein im Jugendfußballbereich werden 472 Nachwuchskicker von Trainern und Betreuern gefördert. Auch in den Abteilungen Turnen und Handball sind zusammen 354 Kinder bis 14 Jahren sportlich aktiv.

Alle Zahlen und Fakten wurden den Mitgliedern anschaulich auf der großen Leinwand demonstriert.

Als Ziele und Philosophie des neu zu wählenden Vorstandes wurden den Anwesenden  folgende Ansatzpunkte genannt:

  1. Bewusstsein als Sportlergemeinschaft beleben (nicht nur der Verein für mich, sondern auch ich für die Sportlergemeinschaft)
  2. Bereitschaft und Freude im ehrenamtlichen Engagement
  3. Anerkennungskultur
  4. Transparenz und Kommunikation
  5. Soziale Verantwortung des Sports und des Ortsteils (besonders nach § 21 Satz 2 Jugendförderungsgesetz)
  6. Kostenverantwortung übernehmen - Einführung Kostenstellenrechnung
  7. Mitgliedergewinnung und Gesundheitsangebote verstärken

Nach der Entlastung des alten Vorstandes wurde von den stimmberechtigten Mitgliedern die Neufassung der Vereinssatzung einstimmig beschlossen und anschließend danach verfahren.

Zum neuen siebenköpfigen Vorstand des Vereins wurden einstimmig gewählt:

      Vorsitzender Andreas Vroom

      Stellvertreter Reinhard Brinkmann und Dr. med. Bernward Fröhlingsdorf

      Kassenwart Pia Remer

      Schriftführer Thomas Pfeiffer

      Technischer Leiter Helmut Wahlers

      Pressewart Ralf Lüdeker

Die bisherigen Mitglieder des erweiterten Vorstandes wurden in ihren Ämtern bestätigt. Als weiterer Revisor neben Monika Prang wurde Hillard Stehmeier gewählt.

Das Foto zeigt den neuen Vorstand. 

Von links: Technischer Leiter Helmut Wahlers, 2. Vorsitzender Dr. med. Bernward Fröhlingsdorf, Pressewart Ralf Lüdeker, Kassenwartin Pia Remer, Vorsitzender Andreas Vroom, 2. Vorsitzender Reinhard Brinkmann, Schriftführer Thomas Pfeiffer.

59. Arster Karneval am 11.02.2012

Pünktlich um 15.00 Uhr begann vom Narrhallahmarsch begleitet und unter einem donnerndem Klatschen  und lautstarken „Arsten hinein“ der über 250 Besucher der Einmarsch des Prinzenpaares. Somit war die diesjährige Karnevalssitzung gebührend eröffnet.

Übungsleiterin Britta Conrad  hat wieder mit großem Aufwand gemeinsam mit den Kindern ihrer Gruppe den Nachmittag gestaltet.  Die  toll einstudierten Vorführungen bestaunten Groß und Klein. Das Publikum hatte seinen Spaß und die Eltern und Großeltern der vielen gut kostümierten Kinder hatten ihre Freude an ihrem Nachwuchs.  Als besondere Überraschung kam der " Clown Stephanello " und brachte die Kinder zum Staunen und Lachen. Außerdem hat auch DJ Darco  die Kleinen mit fetziger Musik  gut unterhalten.

KINDERKARNEVAL 2012

Wir, die „Princess-Girls“ (Anik, Målin, Jona, Leena, Annika, Anina, Lilly, Felina und Gina) haben beim Arster Karneval am 11. Februar in der Kulturhalle die Prinzengarde vorgeführt. Wir haben sechs Mal dafür geprobt. Das Prinzenpaar waren Fiona Franz und Moritz Mücke. Wir haben zu der Musik „Free“ von Natalia Kills getanzt. Außerdem haben noch die „Arster Rockets“  zu Hoedown Throwdown und die „Funkys“  (unter der Leitung von Lea, Madita und Swantje) zu „Under Pressure“ getanzt.

Uns hat der Karneval gefallen!

Diesen Artikel schrieben:

Anik (8 Jahre) und Målin (10 Jahre)

Um 20.00 Uhr kamen die „Großen“ auf Ihre Kosten. Die Karnevalssitzung wurde mit dem Einmarsch des Elferrates eröffnet. Es folgte eine Rede des Karnevalspräsidenten Jörg Voigt. Unter großem Beifall der vollbesetzten Halle marschierte das Prinzenpaar Prinz Daniel der Erste sowie Prinzessin Saskia die Erste ein. Die anschließende Rede der beiden sowie der Tanz der Prinzengarde vom Karnevalsverein Rot-Weiß stimmten die Besucher auf das weitere Abendprogramm ein. 

Tja und dann kam Malvine, eine vielleicht nicht ganz unglücklich mit “Hans-Günter” verheiratete, etwas naive Landfrau mit dem Herzen auf dem rechten Fleck. Sie erzählte nicht nur von ihrem Hans-Günter, nein auch so einige Arster wurden auf die Schippe genommen. Eine Comedy-Show der besonderen Art.

Die Tanzgruppe  Déjà vú, junge Damen vom TSV Bierden, begeisterten mit ihrem Showtanz. Ebenfalls aus Bierden kam das Besenballett und zeigte sein Können mit schwungvollen Tänzen. Die als Frauen verkleideten Männer brachten die Halle zum Toben und kamen um Zugaben nicht herum.

Vielen Dank an den TSV Bierden. Wir würden uns freuen, Euch  beim nächsten Karneval in Arsten wieder begrüßen zu dürfen.

Tolle Tanz- Show-Einlagen zeigte auch wieder die Gruppe von Renate Wille vom Karnevalsverein "Rot-Weiß" . Die Soloeinlage vom Funkmariechen gehört schon mit zur Pflicht und das Publikum war wie immer sehr begeistert.  Vielen Dank auch an dieser Stelle dem Karnevalsverein "Rot-Weiß".

Hedy und Laine begeisterte das Publikum mit Zumba,  lateinamerikanische Tänze. Voller Power zeigten sie ihr Können mit rasantem Rhythmus nach internationaler Musik.

Nachdem das Prinzenpaar mit einem Ehrentanz verabschiedet wurde, kam auch endlich Micky Krause. Er wurde von seinen Fans schon sehnsüchtig erwartet. In seiner Begleitung war Erna Schabulski, die nach dem Ballermann-Song ein Tänzchen auf der Bühne wagte. Ja, was wäre schließlich der Arster Karneval ohne diesen Stimmungsmacher. Er brachte wie in jedem Jahr mit vielen Songs die Begeisterung auf den Höhepunkt und sofort  wurde die Tanzrunde mit dem Auftritt eröffnet. Doch nach mehreren Soloeinlagen mit donnerndem Applaus und vielen "Arsten hinein" musste sich auch Micky Krause verabschieden. Und so wurde aus Micky Krause dann wieder Mathias Sünramm. Wir hoffen, dass er auch im nächsten Jahr wieder dabei ist. Vielen Dank, an Dich, Mathias.

Nach dem Ausmarsch aller Beteiligten  sorgte DJ Darco für eine bis in den frühen Morgen hinein gefüllte Tanzfläche mit kräftiger Partystimmung.

Das war der 59. Karneval – im nächsten Jahr haben wir den 60. Karneval – ein Jubiläum also !

Wir danken allen für die Unterstützung unserer traditionellen Veranstaltung  mit einem "Arsten hinein" !

Autorin: Resel Sünramm vom Festausschuss

Einige Fotos stammen von Walter Gerbracht:

Bilder Walter Gerbracht

Vereinsfest Rot-Weiße-Nacht 2011

Am 19.11.2011 feierte der Verein sein Vereinsfest, wie im vergangenen Jahr, im Hotel am Werdersee. 250 Gästen, davon gut die Hälfte aus jüngeren Jahrgängen, waren zugegen. Der Festausschuss um Nils Lackmann freute sich sehr, dass das Fest auch gerade von den jüngeren Mitgliedern so gut angenommen wurde. Die Tombola fand bei allen wieder eine sehr gute Resonanz, so dass die Lose im Nu verkauft waren. Der Hauptgewinn war wie in jedem Jahr ein Fahrrad und die Gewinnerin Edith Ewert durfte einige flotte Runden im Saal drehen!

Im Rahmen dieses feierlichen Abends bedankte sich der Vorstand bei den Mitgliedern, die 25, 40 und 50 Jahre dem Verein die Treue gehalten haben. Es wurden für ihre Aufstiege die zweite Handball Herren und eine Badmintonmannschaft ausgezeichnet. Ferner wurde  Dennis Krotky, Norddeutscher Vizemeister über 400m Hürden geehrt. Der Vorstand bedankte sich außerdem für die großartigen Leistungen der abgelaufenen Saison bei diesen und allen anderen Mannschaften (z.B. auch dem Aufstieg der Fußball B- und C-Jugend in die Regionalliga), aber auch bei den Breitensportlern, die ihre eigenen teilweise ebenso hohen Hürden zu bewältigen haben. Für besondere Verdienste als Übungsleiterin seit 58 Jahre wurde Ilse Heißenbüttel sowie als Fußballtrainer Horst Albinger und Andreas Fastenau geehrt.

Intensive Gespräche und fröhliche Tänze rundeten den gelungenen Abend ab.

Der Vorstand würdigte die ausgezeichnete Organisation durch den Festausschuss und bedankte sich ferner bei den Sponsoren für die vielen Sachspenden.

Andreas Vroom

 

Die nachfolgenden Fotos wurden von Nils Lackmann gemacht.

Großes Laternenfest und Feuerwerk am 09.09.2011

Bilder Ralf Lüdeker

Zum Abschluss der 800-Jahr-Feier startete das Laternenfest mit dem traditionellen Laternenumzug. Zwei Gruppen, die von Spielmannszügen aus Natenstedt und Bremen-Woltmershausen musikalisch begleitet wurden, begannen Ihren Weg  jeweils um 20.00 Uhr am Korbhauser Weg und auf dem Parkplatz des Einkaufszentrums am Arsterdamm. Es waren zahlreiche Laternenvarianten sowie viele bunt geschmückte Häuser und Gärten zu sehen. Auch in diesem Jahr nahmen wieder ca. 2.000 Teilnehmer an dem Spektakel teil. Die Kleinen hielten stolz ihre meist selbst gebastelten Laternen und die Augen schauten nach jedem geschmücktem funkelndem Haus.

Nach dem Umzug kamen die Älteren auf ihre Kosten und nahmen an dem geselligen Beisammensein auf dem Sportplatz am Korbhauser Weg teil. Es hat sich wieder mal bewährt, dass das Mitbringen von alkoholischen Getränken auf dem Sportplatz verboten war. Aufgrund der guten Arbeit der Polizei und des Ordnungsdienstes kam es zu keinen Ausschreitungen und alle konnten einen fröhlichen Abend verbringen. Der krönende Abschluss  war das große Feuerwerk um 21.30 Uhr, das aufgrund der 800-Jahr-Feier noch imposanter ausfiel. Ein DJ sorgte für schwungvolle Partymusik und es herrschte unter allen Teilnehmern eine gute ausgelassene Stimmung.

Das Wetter machte dem Festausschuss im Laufe des Tages beim Aufbau auf dem Sportplatz noch große Sorgen, doch gegen Abend hörte es auf zu regnen und war alles wieder gut. Das Arster Openair-Spektakel konnte gestartet werden.

Alles in allem war es ein würdiger Abschluss der 800-Jahr-Feier des Stadtteils Arsten !

Dieser Beitrag stammt aus der Feder von

Resel Sünramm

(Festausschuss)

Deutschen Junioren-Meisterschaften der Leichtathletik am 25. und 26.06.2011

Am Samstag gegen 13.30 Uhr begannen die Deutschen Junioren-Meisterschaften der Leichtathletik auf der Sportanlage Egon-Kähler-Str. mit rund 850 Sportlern aus ganz Deutschland. Der neutrale Beobachter war erstaunt über die vielen verschiedenen Mundarten der Deutschen Sprache. Die Tribüne, geschmückt mit den Fahnen der verschiedenen Bundesländer, bot einen schönen Anblick auf die in ihren Vereinstrikots sitzenden Sportler und Fans. Dieser erste Wettkampftag wurde bei nicht so gutem Wetter gegen 19.30 Uhr beendet.

Bereits um 9.45 Uhr startete der zweite Tag der Junioren-Meisterschaften mit etlichen sportlichen Entscheidungen in den Laufwettbewerben und den technischen Disziplinen.

Die sportlichen und politischen Repräsentanten der Hansestadt Bremen  ließen es sich an beiden Wettkampftagen nicht nehmen, die Siegerehrungen vorzunehmen. Gesehen wurden der Senator für Inneres und Sport, Herr Ulrich Mäurer, der Leiter des Sportamtes, Herr Dr. Ulrich Mix, der Präsident des Landessportbundes, Herr Peter Zenner, und natürlich auch der Präsident des Bremer Leichtathletik-Verbandes, Herr Dr. Matthias Reick.

Aus Bremer Sicht war die Bronzemedaille der 4x100 Meter Staffel der Juniorinnen von Werder Bremen ein besonderes Highlight.

Musikfrühschoppen am 26.06.2011

Am Sonntag, 26. Juni veranstalteten bereits zum 11.ten Mal die Handballer den traditionellen Musikfrühschoppen auf dem Sportplatz am Korbhauser Weg. Nach den Regentagen der letzten Wochen meinte es der Wettergott mit den Veranstaltern an diesem Sonntag sehr gut. Wer nicht aufpasste, konnte sich schnell einen Sonnenbrand holen.

Die Erwachsenen lauschten den Klängen der Arster Blasmusikanten, tranken ihr Bierchen, ließen sich Erbsensuppe und andere Speisen schmecken und hielten Klönschnack. Für  die Kinder gab es ein großes Spielfest mit Hüpfburg, Dosenwerfen und viele andere Aktionen.

Es war wieder eine sehr gelungene Veranstaltung wie die Handballer von vielen Teilnehmern erfahren konnten. Alle hoffen auf eine Wiederholung im nächsten Jahr.

Einige Momentaufnahmen

Bilder Ralf Lüdeker

Lottopokalendspiele am 04.06.2011 auf unserer Anlage

Bei strahlendem Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen erlebten rund 1100 Zuschauer am 04. Juni 2011 auf unserer Sportanlage mit der neuen tollen Tribüne die Pokalendspiele um den Lotto-Pokal des Bremer Fußball Verbandes.

Im Finale der Frauen standen sich zunächst die Verbandsligisten TS Woltmershausen und ATS Buntentor gegenüber. In einem spannenden Match hieß es am Ende der regulären Spielzeit 1:1. Im fälligen Elfmeterschießen behielten die Spielerinnen des TS Woltmershausen souverän und sicher die Übersicht und gewannen das Finale letztendlich überraschend, aber dennoch nicht unverdient mit 4:2.  „Das ist ja der helle Wahnsinn: Wir haben noch nie gegen Buntentor gewonnen und jetzt das hier“ , so eine der etwas älteren und sehr erfahrenen Spielerinnen des Siegers, Christina Lopez. Tochter Lisa eifert ihrer Mutter übrigens in der Mädchenmannschaft unseres Vereins nach.

Im Finale der Männer tat sich der Favorit FC Oberneuland, Absteiger aus der Regionalliga, gegen den Vizemeister der Bremen Liga lange Zeit sehr schwer. Das Team des Ex-Nationalspielers Uwe Reinders gewann dann aber erwartungsgemäß mit 2:1.

Das von der Fußballabteilungsleitung gemeinsam mit Trainern und Spielern organisierte Beiprogramm u. a. mit einem Mädchenturnier und einem E-Jugendturnier trug wesentlich zu einem sehr gelungenen Endspieltag ebenso bei, wie die Versorgung der Zuschauer mit Speis und Trank durch das Team unseres Wirtes Günter Müller.

An dieser Stelle bedanken wir uns sehr herzlich bei den Organisatoren unseres Vereins und ausdrücklich auch bei Helmut Wahlers, der immer zur Stelle war, wenn es technische Probleme gab.

Einige Bilder von diesem tollen Ereignis

Bilder Ralf Lüdeker

Offizielle Stadioneröffnung am 18.05.2011

Am Mittwoch, 18. Mai 2011 wurde vor ca. 300 Anwesenden vom Senator für Inneres und Sport, Herrn Ulrich Mäurer, Bremens neueste Leichtathletikanlage beim TuS Komet Arsten, Egon-Kähler-Str. 31 eingeweiht. Die neue Anlage ist versehen mit acht Laufbahnen und einer überdachten Tribüne auf der 1300 Zuschauer Platz finden. Im Inneren der Tribüne gibt es zwei weitere Bahnen auf denen auch im Winter trainiert werden kann.

Nach den Grußworten der Repräsentanten aus Politik und Wirtschaft erfolgte die symbolische Schlüsselübergabe an den Vorsitzenden unseres Vereins, Jörg Voigt.

Anschließend wurden die Wettbewerbstauglichkeit der Laufbahnen durch 4x400m Staffelläufe getestet. Am Start waren u. a. Teams des Innen- und Sportressorts mit Senator Ulrich Mäurer, des Sportamtes mit Leiter Dr. Mix, des Landessportbundes mit Leiter Peter Zenner und mehrere Vertretungen des TuS Komet Arsten. Die Ü70 der Turnabteilung und gemischte Kinderstaffeln aus den Bereichen Tennis, Turnen und Leichtathletik ließen es sich nicht nehmen, bei diesem tollen Ereignis dabei zu sein.

Große Sportereignisse auf dieser schmucken Anlage stehen in Kürze an. Los geht es am Mittwoch, 01.06. mit dem  Hermann-Dressel-Sprint-Cup, es folgen am Sonnabend, 04.06. die Fußballendspiele um den Toto- u. Lottopokal der Männer und Frauen und am Wochenende 25./26. 06.  die Deutschen Junioren Leichtathletik-Meisterschaften.

Am Eingang des Stadions wurden inzwischen auch drei Container u. a. für die Gastronomie aufgestellt. Die erste Bewährungsprobe bestand Vereinswirt Günter Müller mit seinem Team nach dieser feierlichen Einweihung. Weit mehr als 150 Bratwürste, Kaffee, andere Getränke und Eis fanden ihre Abnehmer.

An dieser Stelle soll der technischen Leitung des Vereins mit Helmut Wahlers und Reinhard Holäufer sowie dem geschäftsführenden Vorstand sehr herzlich für ihren unermüdlichen Einsatz bei der Fertigstellung der Tribüne gedankt werden.

 

Einige Fotos von dieser Veranstaltung.

Bilder Ralf Lüdeker

58. Arster Karneval am 12.02.2011

Pünktlich um 15.00 Uhr begann vom Narrhallahmarsch begleitet und unter einem donnerndem Klatschen sowie einem lautstarken "Arsten hinein" der über 250 Karnevalisten der Einmarsch des Prinzenpaares. Somit war die diesjährige Karnevalssitzung gebührend eröffnet.

Übungsleiterin Britta Conrad hat wieder mit großem Aufwand gemeinsam mit den Kindern ihrer Gruppe den weiteren Nachmittag gestaltet. Besonders zu erwähnen sind die Mädchen Lea, Madita und Svantje die mit den kleinen Mädchen einen ganz tollen Tanz vorgeführt haben. Alle aufwendig einstudierten Vorführungen bestaunten Groß und Klein und das Publikum hatte seinen Spaß. Die Eltern der vielen gut kostümierten Kinder waren sehr stolz auf ihren Nachwuchs. DJ Frank hat auch die Kleinen mit fetziger Musik gut unterhalten.

Um 20.00 Uhr kamen die „Großen“ auf Ihre Kosten. Die Karnevalssitzung wurde durch den Einmarsch des Elferrates eröffnet. Es folgte eine Rede des Karnevalspräsidenten Jörg Voigt. Unter großem Beifall der gut besuchten Halle marschierte das Prinzenpaar Prinz Anton der Erste sowie Prinzessin Janine die Erste ein. Die anschließende Rede der beiden sowie der Tanz der Prinzengarde stimmten die Besucher auf das weitere Abendprogramm ein. Die schwungvolle dynamische MaxxPassion Showdance Gruppe von Katrin Wüstner zeigten den Besuchern wieder einmal Ihr ganzes Können. Das Publikum hat sich mit großem Beifall für den Auftritt bedankt. Und wieder einmal bekamen die begeisterten Karnevalisten eine beeindruckende Soloeinlage von dem Funkenmariechen von Rot-Weiß zu sehen. Einfach umwerfend, dem jungen Mädchen zuzusehen. Danach erzählte uns "Tante Herta" in ihrer Comedy-Show etwas über unsere Leute vom Elferrat und vom Festausschuss. So manch einer wurde von ihr auf die Schippe genommen zur Belustigung der begeisterten Zuschauer. Hervorzuheben ist der Abschlusstanz von Tante Herta mit unserem Karnevalspräsidenten Jörg Voigt. Ihm wurde bei einem Rock'n Roll so allerlei körperliches Training abverlangt !

Im Anschluss hieran zeigte die orientalische Tanzgruppe von Katrin Junge ihr Können und begeisterten die Zuschauer erneut mit ihren Tänzen und schwungvollen Hüftbewegungen. Es war für alle ein Augenschmaus !

Eine ganz tolle Tanz- Show-Einlage zeigte wieder die Gruppe von Renate Wille vom Karnevalsverein "Rot-Weiß", diesmal mit einem heißen bayerischen Tanz. Sehr reizvoll anzusehen, die Damen in den Dirndln ! Und natürlich musste es eine Zugabe geben.

Nachdem das Prinzenpaar mit einem Ehrentanz verabschiedet wurde, kam auch endlich Micky Krause. Er wurde von seinen Fans schon sehnsüchtig erwartet und der Festausschuss des Arster Karnevals hat keine Kosten und Mühen gescheut, Micky Kraus vom Ballerman nach Arsten einfliegen zu lassen. Was wäre schließlich der heutige Karneval ohne ihn. Er brachte wie in jedem Jahr mit neuen Stimmungssongs die Begeisterung auf den Höhepunkt und sofort wurde die Tanzrunde mit dem Auftritt eröffnet. Doch nach mehreren Songs und donnernden Applaus und vielen "Arsten hinein" mußte sich auch Micky Krause leider wieder von Arsten verabschieden. Aus ihm wurde dann wieder Mathias Sünramm. Aber eins ist sicher – er kommt nächstes Jahr wieder, der Micky Krause – äh Mathias Sünramm.

Nach dem Ausmarsch aller Beteiligten sorgte DJ Frank für eine bis in den frühen Morgen hinein für eine gefüllte Tanzfläche mit kräftiger Partystimmung.

Dieser tolle Bericht stammt aus der Feder von Resel Sünramm.

 

Ein paar Schnappschüsse

Bilder TuS Komet Arsten

Rot-Weiße Nacht 2010

Rot-Weiße Nacht 2010

Mit über 300 Mitgliedern und Gästen feierte der Verein am Samstag, 20.11.2010 sein schon zur Tradition gewordenes Vereinsfest „Rot-Weiße-Nacht“ in den Räumen des Restaurants „Hotel zum Werdersee“. Sehr erfreulich war der außerordentlich große Zuspruch der jüngeren Jahrgänge. 

Der Vorstand nahm diesen festlichen Abend zum Anlass, sich bei den Mitgliedern zu bedanken, die jahrzehntelang dem Verein die Treue gehalten haben. Es wurden Mitglieder ausgezeichnet, die 25, 40, 50, 60 und sogar über 80 Jahre dem Verein angehören. Für diese lange Zugehörigkeit wurde geehrt Alfred Warnken, Hertha Müller, Richard Koch und Trudel Busch, deren  Enkelsohn voller Stolz die Auszeichnung in Empfang nahm.

Ferner wurden geehrt die 2. Handball-Damen-Mannschaft für ihren Aufstieg in die Kreisoberliga sowie Charly Winkelmann, Kevin Boachie, Kurt Danisch, Matthias Seebeck, Oliver Mönkeberg und Werner Menze aus dem Fußballbereich, Anika Langhorst aus dem Badmintonbereich und Rita Böcker aus der Leichtathletik für ihren ehrenamtlichen und unermüdlichen Einsatz.

Außerdem bedankte sich der Vorstand bei allen Sportlern für die großartigen Leistungen in der abgelaufenen Saison.

Dass es sich im Hotel am Werdersee sehr gut feiern lässt war dem Festausschuss bei der Suche nach einem neuen Ort für die „Rot-Weiße-Nacht“ sehr wohl bekannt. Bestätigt wurde diese Entscheidung durch eine super Stimmung bei Musik und Tanz bis in die tiefe Nacht um 3.00 Uhr. Auch der Auftritt der Breakdancer sorgte für helle Begeisterung und Ovationen. Eine tolle Tombola mit 350 zum Teil hochwertigen Gewinnen, wie beispielsweise einem Fahrrad, einer Schiebkarre und Essensgutscheinen rundeten dieses wieder sehr gut gelungene Vereinsfest ab.

Bedanken möchte sich der Vorstand auch an dieser Stelle beim Festausschuss für die großartige Organisation und bei allen Sponsoren für ihre großzügige Unterstützung.

Die nachfolgenden Bilder wurden von Walter Gerbracht und Reinhard Brinkmann erstellt.

Schnappschüsse

Bilder von Walter Gerbracht u. Reinhard Brinkmann

Laternenfest mit Feuerwerk am 10.09.2010

Bilder Ralf Lüdeker

Am Freitag, 10. September war es wieder soweit. Das große Laternenfest begann. Zwei Gruppen, die von Spielmannszügen aus Natenstedt und Bremen-Woltmershausen musikalisch begleitet wurden, starteten jeweils um 20 Uhr an der Schule Arsten, Korbhauser Weg, und auf dem Parkplatz des Einkaufszentrums am Arsterdamm. Es waren zahlreiche Laternenvarianten sowie viele bunt geschmückte Häuser und Gärten zu sehen. In diesem Jahr nahmen über 2.000 Teilnehmer an dem jährlichen Spektakel teil. Die Kleinen hielten stolz ihre meist selbst gebastelten Laternen und die Augen schauten nach jedem geschmücktem funkelndem Haus.

Für diejenigen, die am Umzug nicht teilnahmen, sondern direkt zum Sportplatz gingen, gab es zur Unterhaltung ein kleines Programm mit den fliegenden Hunden „Fly´n Frisbee Freaks“…eine neue Gruppe des TuS Komet Arsten. Es war ein besonders Erlebnis, den Kunststücken der Hunde zuzuschauen ! Für alle anderen, die an dem Umzug teilgenommen haben, wurde die Artistik der Hunde ein zweites Mal bei Flutlicht zur Schau gestellt.

Nach dem Umzug waren die Älteren an der Reihe und nahmen an dem geselligen Beisammensein auf dem Sportplatz am Korbhauser Weg teil. Es hat sich inzwischen bewährt, dass das Mitbringen von Getränken auf dem Sportplatz verboten war und aufgrund der guten Arbeit der Polizei und unserem Ordnungsdienst kam es zu keinen Ausschreitungen und alle konnten einen fröhlichen Abend auf dem Sportplatz verbringen. Der krönende Abschluss des Laternenabends war, wie in jedem Jahr, das große Feuerwerk, das von den Pyrotechnikern gegen 21.30 Uhr gezündet wurde. Der Wettergott meinte es auch in diesem Jahr wieder gut mit dem Veranstalter, so dass die Regenschirme nicht gebraucht wurden.

Die Spieler der 1. A-Junioren mit ihrem Trainerteam begleiteten beide Umzüge als Ordner. Auch Spieler der 3. Herren mit ihrem Betreuer Oliver Mönkeberg waren als Ordner im Einsatz.

Dieser Artikel stammt aus der Feder unseres Festwartes Nils Lackmann.

Die nachfolgenden Fotos stammen, mangels eines Profifotografen, aus der Amateur-Camera unseres Pressewartes Ralf Lüdeker.

Musikfrühschoppen 2010

Bilder Ralf Lüdeker

Am Sonntag, 6. Juni 2010 veranstalteten bereits zum 10.ten Mal die Handballer des TuS Komet Arsten den traditionellen Musikfrühschoppen auf dem Sportplatz am Korbhauser Weg. Bei Bilderbuch Wetter lauschten die Erwachsenen den Klängen der Arster Blasmusikanten, während die Kinder sich auf der Hüpfburg, beim Schminken oder dem großen Kinderspielfest vergnügten. Neben den 6 am Spielbetrieb teilnehmenden Erwachsenen Mannschaften, den Männer Senioren, dem Ladyteam wurden auch erstmalig als „richtige“ Helfer die weibliche A-Jugend eingespannt, die sich super in das Team eingegliederten.

Es war wieder eine sehr gelungene Veranstaltung wie die Handballer von vielen Teilnehmern erfahren konnten. Alle hoffen auf eine Wiederholung im nächsten Jahr.

Jahreshauptversammlung am 11. März 2010

Auf der mit 105 anwesenden Mitgliedern sehr gut besuchten Jahreshauptversammlung des TuS Komet Arsten stand u. a. die Neuwahl des Vorstandes an. Der bisherige 1. Vorsitzende Peter Zenner stellte sich nicht zur Wiederwahl. Nach über 25 Jahren Arbeit im Vorstand, als Schriftführer, stellv. Vorsitzender und Vorsitzender sei es an der Zeit, Führungsaufgaben in die Hände Anderer zu legen, so seine Worte in der Abschiedsrede.

Zum neuen geschäftsführenden Vorstand des Vereins mit seinen 2293 Mitgliedern wurden einstimmig gewählt:

                   1. Vorsitzender Jörg Voigt

                   2. Vorsitzender Reinhard Brinkmann und Reinhard Holäufer

Die bisherigen Mitglieder des erweiterten Vorstandes und des Gesamtvorstandes wurden in ihren Ämtern bestätigt. Als weiterer Revisor neben Herbert Holzhauer wurde Christian Heidemann gewählt.

Der neue erste Vorsitzende Jörg Voigt zeichnete seinen Vorgänger, Peter Zenner, in seiner Dankes- und Antrittsrede mit der goldenen Ehrennadel und der Ehrenmitgliedschaft des TuS Komet Arsten aus.

Unser Bild zeigt den alten Vorstand nach der Ehrung von Peter Zenner.

Neuer Vorstand von li. Reinhard Brinkmann, Jörg Voigt, Reinhard Holäufer.

Einige Schnappschüsse

Bilder TuS Komet Arsten

Riesenstimmung beim Karneval am 13. Februar 2010

Über 250 Karnevalisten hatte der Kinder Karneval angelockt. Alle waren gut gelaunt und so hieß es immer wieder lautstark „Arsten hinein“. Ob Astronaut, Prinzessin, Feuerwehrmann, Polizist, Katzen, Cowboy, Matrose, Pirat, Pippi Langstrumpf oder viele andere Kostümideen waren in der festlich geschmückten Halle zu bestaunen.

Pünktlich um 15.00 Uhr war vom Narrhallahmarsch begleitet und unter einem donnerndem Klatschen der vielen begeisterten Besucher der Einmarsch der Arster Prinzengarde und des Prinzenpaares Prinz Nick der Erste und Prinzessin Lena die Erste. Somit war die diesjährige Karnevalssitzung gebührend eröffnet.Die Prinzengarde von Übungsleiterin Britta Conrad verzauberte die Karnevalisten mit einer aufwendig einstudierten Tanzvorführung. Es folgte unter großem Beifall und einem dreifachen „Arsten hinein“ die Büttenrede des Prinzenpaares. Die von Anke Bayer geleitete Mädchengruppe Swantje, Madita, Lea und Christina zeigten den Showtanz „Billy Jean“ von Michael Jackson. Die Hip Hop Gruppe aus dem Gemeinschaftszentrum Obervieland schwungen die Hüften nach Soul-Musik. Bei diesem aufgeladenen Frohsinn fiel es dem DJ anschließend nicht mehr schwer, für eine volle Tanzfläche zu sorgen. Überall wurde getanzt. Als der DJ dann das berühmte „Werderlied“ spielte und den Spielstand aus Hannover – Werder bekannt gab, war die Stimmung auf dem Höhepunkt angelangt.

Um 20.00 Uhr kamen die „Großen“ auf Ihre Kosten. In der ausverkauften Kulturhalle wurde die Karnevalssitzung durch den Einmarsch des Elferrates eröffnet. Es folgte eine Begrüßungsrede des Karnevalspräsidenten und 2. Vereinsvorsitzenden Jörg Voigt der einen Dank an den Festausschuss für die gute Arbeit aussprach. Unter großem Beifall marschierte das Prinzenpaar Prinz Philipp der Erste sowie Prinzessin Evelyn die Erste ein. Die anschließende Rede der Beiden sowie der Tanz der Arster Prinzengarde (Jugend-Handballerinnen geleitet von Pia Remer) stimmten die Besucher auf das weitere Abendprogramm ein. Das Publikum war von der vereinseigenen Prinzengarde so sehr begeistert, dass die erste Zugabe dieses Abends gefordert und auch gegeben wurde. Das Duo „The Blue Flames“ sangen einige gute alte Rock'n'Roll Songs der 60er und frühen 70er Jahre. Die Gruppe „Sharks Africa“ geleitet von Katrin Junge brachte durch  rhythmische afrikanische Tänze die Zuschauer ins Schwärmen für diese Musikkultur. Das rot weiße Funkenmariechen vom Bremer Karnevalsverein Rot Weiß zeigte unter den beeindruckten Augen der Zuschauer was aufwendig einstudierter karnevalistischen Tanzsport in der Umsetzung ist. Es folgte ein Showtanz der Gruppe Maxx Passion vom Sportverein TV Bremen-Walle 1875. Auch der Bremer Karnevalsverein Rot Weiß zeigte einen Showtanz mit dem Titel „Hairspray“. Tolle und atemberaubende Akrobatik präsentierte die Sheerleadergruppe Sea Pirates  vom TV Bremen-Walle 1875 was mit einem tobenden Applaus der Zuschauer honoriert worden ist. Wie jedes Jahr darf auch eine Bauchtanzgruppe nicht fehlen. Eine zweite Gruppe von Katrin Junge zeigte ihr Können. Schwungvolle Hüften und Bäuche brachten orientalischen Flair in die Halle.

Der obligatorische Walzer „Rot, Rot, Rot, Rot sind die Rosen“ des Arster Prinzenpaares durfte natürlich nicht fehlen. Schunkelnd wurde der Tanz des Paares begleitet.

Micky Krause extra vom „Ballermann“ eingeflogen brachte mit Stimmungssongs die Begeisterung auf den absoluten Höhepunkt. Ihn hätte man am liebsten den ganzen Abend gehört. Nach einem dreifachen donnernden „Arsten hinein“ hat Micky  noch den ein- oder Anderen draufgelegt Micky leitete auch den Ausmarsch aller Beteiligten nach zwei Stunden Programm zum anschließenden Tanz der Besucher ein. DJ Frank sorgte bis in den frühen Morgen hinein für eine gefüllte Tanzfläche mit kräftiger Partystimmung.

Es war erneut eine gelungene Veranstaltung für „Jung“ und schon etwas „Älter“.

           Dieser Stimmungsbericht stammt aus der Feder von Frank Schwarz 

Die nachfolgenden Bilder vom Kinderkarneval stammen von Walter Gerbracht

Bilder von Walter Gerbracht